„Betrüger“ nehmen Kryptowährungs-Twitter-Threads ins Visier, da die Nutzerzahl steigt

Die wichtigsten Punkte:

  • Betrüger geben sich bereits nach dem Start am 5. Juli in Threads, der neuen Microblogging-App von Meta, als Crypto-Twitter-Benutzer aus.
  • Threads hat bereits die Marke von 98 Millionen Anmeldungen überschritten, aber hochkarätige Krypto-Twitter-Persönlichkeiten haben vor gefälschten Konten gewarnt, die sich als andere oder sich selbst ausgeben.
  • Laut einem Bericht des Web3-Sicherheitsunternehmens Beosin wurden allein in der ersten Hälfte dieses Jahres Kryptowährungen im Wert von 108 Millionen US-Dollar durch Phishing-Betrug gestohlen.
Betrüger haben die kürzliche Einführung der Microblogging-App Threads von Meta schnell ausgenutzt.
Betrüger nehmen Krypto-Twitter-Threads ins Visier, da die Nutzerzahl steigt

Obwohl die App seit ihrer Veröffentlichung am 98. Juli bereits beeindruckende 5 Millionen Anmeldungen verzeichnete, ist sie noch lange nicht so beliebt wie Twitter, das schätzungsweise 450 Millionen Nutzer hat. Mehrere hochkarätige Crypto-Twitter-Benutzer haben jedoch bereits vor Betrügerkonten auf Threads gewarnt, und es scheint, dass die Betrüger keine Zeit mit ihren Versuchen verschwenden, ahnungslose Benutzer zu täuschen.

In den letzten Tagen mehrere Krypto-Twitter Zahlen haben auf gefälschte Accounts in Threads hingewiesen, die sich als andere oder sich selbst ausgeben. Wombex Finance, eine dezentralisierte Finanzplattform, twitterte am 8. Juli ein Bild eines Threads-Kontos, das sich als solches ausgab, und warnte, dass es sich um einen Betrüger handeln könnte, da das Projekt nicht auf der Plattform sei. In ähnlicher Weise hat der NFT-Influencer Leonidas einen Tag zuvor eine Warnung an seine über 93,000 Follower getwittert, dass große NFT-Konten, darunter auch ihr eigenes, von „Betrügern“ auf Threads imitiert werden. Leonidas hat seitdem einen Account bei Threads erstellt, um Nachahmer zu bekämpfen.

530 Bild

Am 6. Juli twitterte Jeffrey Huang, auf Twitter als Machi Big Brother bekannt, sein Threads-Profil, und ein Benutzer wies darauf hin, dass es bereits einen Threads-Account gab, der seine Twitter-Persönlichkeit imitierte. Während die genannten Thread-Konten noch keine Betrugs- oder Phishing-Links geteilt haben, veröffentlichen die meisten kryptobezogene Inhalte.

https://twitter.com/machibigbrother/status/1676804961890611202

In der Vergangenheit war Twitter ein beliebter Kanal für Krypto-Phishing-Betrüger, die sich oft in die Twitter-Konten bekannter Personen und Unternehmen hackten, um bösartige Links zu posten. Diese Links sollen unwissende Ziele dazu verleiten, ihr Krypto-Börsen-Login oder eine Krypto-Wallet-Seed-Phrase weiterzugeben oder eine Wallet mit einem Krypto-verbrauchenden Smart Contract zu verbinden. Laut einem Bericht des Web3-Sicherheitsunternehmens Beosin wurden allein im ersten Halbjahr 108 durch Phishing-Betrug Kryptowährungen im Wert von 2022 Millionen US-Dollar gestohlen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die Informationen auf dieser Website dienen als allgemeine Marktkommentare und stellen keine Anlageberatung dar. Wir empfehlen Ihnen, vor einer Investition eigene Recherchen durchzuführen.

„Betrüger“ nehmen Kryptowährungs-Twitter-Threads ins Visier, da die Nutzerzahl steigt

Die wichtigsten Punkte:

  • Betrüger geben sich bereits nach dem Start am 5. Juli in Threads, der neuen Microblogging-App von Meta, als Crypto-Twitter-Benutzer aus.
  • Threads hat bereits die Marke von 98 Millionen Anmeldungen überschritten, aber hochkarätige Krypto-Twitter-Persönlichkeiten haben vor gefälschten Konten gewarnt, die sich als andere oder sich selbst ausgeben.
  • Laut einem Bericht des Web3-Sicherheitsunternehmens Beosin wurden allein in der ersten Hälfte dieses Jahres Kryptowährungen im Wert von 108 Millionen US-Dollar durch Phishing-Betrug gestohlen.
Betrüger haben die kürzliche Einführung der Microblogging-App Threads von Meta schnell ausgenutzt.
Betrüger nehmen Krypto-Twitter-Threads ins Visier, da die Nutzerzahl steigt

Obwohl die App seit ihrer Veröffentlichung am 98. Juli bereits beeindruckende 5 Millionen Anmeldungen verzeichnete, ist sie noch lange nicht so beliebt wie Twitter, das schätzungsweise 450 Millionen Nutzer hat. Mehrere hochkarätige Crypto-Twitter-Benutzer haben jedoch bereits vor Betrügerkonten auf Threads gewarnt, und es scheint, dass die Betrüger keine Zeit mit ihren Versuchen verschwenden, ahnungslose Benutzer zu täuschen.

In den letzten Tagen mehrere Krypto-Twitter Zahlen haben auf gefälschte Accounts in Threads hingewiesen, die sich als andere oder sich selbst ausgeben. Wombex Finance, eine dezentralisierte Finanzplattform, twitterte am 8. Juli ein Bild eines Threads-Kontos, das sich als solches ausgab, und warnte, dass es sich um einen Betrüger handeln könnte, da das Projekt nicht auf der Plattform sei. In ähnlicher Weise hat der NFT-Influencer Leonidas einen Tag zuvor eine Warnung an seine über 93,000 Follower getwittert, dass große NFT-Konten, darunter auch ihr eigenes, von „Betrügern“ auf Threads imitiert werden. Leonidas hat seitdem einen Account bei Threads erstellt, um Nachahmer zu bekämpfen.

530 Bild

Am 6. Juli twitterte Jeffrey Huang, auf Twitter als Machi Big Brother bekannt, sein Threads-Profil, und ein Benutzer wies darauf hin, dass es bereits einen Threads-Account gab, der seine Twitter-Persönlichkeit imitierte. Während die genannten Thread-Konten noch keine Betrugs- oder Phishing-Links geteilt haben, veröffentlichen die meisten kryptobezogene Inhalte.

https://twitter.com/machibigbrother/status/1676804961890611202

In der Vergangenheit war Twitter ein beliebter Kanal für Krypto-Phishing-Betrüger, die sich oft in die Twitter-Konten bekannter Personen und Unternehmen hackten, um bösartige Links zu posten. Diese Links sollen unwissende Ziele dazu verleiten, ihr Krypto-Börsen-Login oder eine Krypto-Wallet-Seed-Phrase weiterzugeben oder eine Wallet mit einem Krypto-verbrauchenden Smart Contract zu verbinden. Laut einem Bericht des Web3-Sicherheitsunternehmens Beosin wurden allein im ersten Halbjahr 108 durch Phishing-Betrug Kryptowährungen im Wert von 2022 Millionen US-Dollar gestohlen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die Informationen auf dieser Website dienen als allgemeine Marktkommentare und stellen keine Anlageberatung dar. Wir empfehlen Ihnen, vor einer Investition eigene Recherchen durchzuführen.

52 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute