Der Hong Kong Spot Bitcoin ETF wird nur begrenzte Mittelzuflüsse von 500 Millionen US-Dollar haben

Die wichtigsten Punkte:

  • Hongkong erwartet die Einführung eines Bitcoin-ETF, obwohl dies noch nicht offiziell von der SFC bestätigt wurde.
  • Gerüchte deuten auf einen bescheidenen Mittelzufluss von rund 500 Millionen US-Dollar bei der Einführung des Spot-Bitcoin-ETFs in Hongkong hin.
  • Hongkong will sich nach der kürzlichen Zulassung von Spot-Bitcoin-ETFs in den USA trotz der strengen Vorschriften auf dem chinesischen Festland als regulierter Krypto-Hub etablieren
Demnach steht Hongkongs Finanzlandschaft mit der bevorstehenden Genehmigung eines Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) vor einem bedeutenden Wandel Eric Balchunas, ein leitender ETF-Analyst bei Bloomberg.
Der Hong Kong Spot Bitcoin ETF wird nur begrenzte Mittelzuflüsse von 500 Millionen US-Dollar haben

Mehr lesen: Die besten Bitcoin-ETFs zum Kauf im Jahr 2024

Hong Kong Spot Bitcoin ETF wurde inmitten regulatorischer Spekulationen eingeführt

Obwohl genehmigt, die Hongkong entdeckt Bitcoin-ETF muss noch veröffentlicht werden, Gerüchte deuten auf ein mögliches Debüt nächste Woche hin.

Die erwartete Einführung des Spot-Bitcoin-ETFs in Hongkong wird voraussichtlich mäßiges Interesse hervorrufen und einen Mittelzufluss von etwa 500 Millionen US-Dollar prognostizieren. Bemerkenswert ist, dass Ankündigungen wichtiger Akteure wie China Asset Management und Bosera Capital auf WeChat bezüglich der Genehmigung der Notierung von Spot-Bitcoin- und Ether-ETFs vorzeitig aufgetaucht sind. Allerdings steht die offizielle Billigung durch die Securities and Futures Commission (SFC) noch aus, sodass weiterhin Unsicherheit herrscht.

Während HongkongDer ETF-Markt ist mit 50 Milliarden US-Dollar relativ klein, Anleger auf dem chinesischen Festland haben derzeit keinen direkten Zugang. Die zugelassenen ETF-Emittenten, darunter Bosera, Huatai und CSOP, sind von relativ bescheidener Größe, mit großen institutionellen Akteuren wie BlackRock noch nicht teilnehmen.

Es bestehen weiterhin Bedenken hinsichtlich der Liquidität und Effizienz des zugrunde liegenden Ökosystems, was möglicherweise zu erheblichen Preisunterschieden und Prämiennachlässen führt.

Hongkongs Krypto-Ambitionen wachsen angesichts der Veränderung der regulatorischen Landschaft

Trotz der strengen Vorschriften für den Krypto-Handel auf dem chinesischen Festland nach den Razzien nach 2021 positioniert sich Hongkong als regulierter Krypto-Hub und zielt darauf ab, mit globalen Pendants wie Dubai und Singapur zu konkurrieren. Allerdings bleibt die Zugänglichkeit dieser ETFs für festlandchinesische Anleger ungewiss.

Der bevorstehende Start erfolgt nach der kürzlich erfolgten Genehmigung von Finden Sie Bitcoin-ETFs durch die US-Wertpapieraufsichtsbehörden, die erhebliche Kapitalzuflüsse verzeichneten. ETFs bieten traditionellen Anlegern Zugang zu den Preisbewegungen von Kryptowährungen, ohne dass sie direkt Eigentümer sind, und erweitern so möglicherweise die Anlegerbasis des Marktes.

Der Hong Kong Spot Bitcoin ETF wird nur begrenzte Mittelzuflüsse von 500 Millionen US-Dollar haben

Die wichtigsten Punkte:

  • Hongkong erwartet die Einführung eines Bitcoin-ETF, obwohl dies noch nicht offiziell von der SFC bestätigt wurde.
  • Gerüchte deuten auf einen bescheidenen Mittelzufluss von rund 500 Millionen US-Dollar bei der Einführung des Spot-Bitcoin-ETFs in Hongkong hin.
  • Hongkong will sich nach der kürzlichen Zulassung von Spot-Bitcoin-ETFs in den USA trotz der strengen Vorschriften auf dem chinesischen Festland als regulierter Krypto-Hub etablieren
Demnach steht Hongkongs Finanzlandschaft mit der bevorstehenden Genehmigung eines Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) vor einem bedeutenden Wandel Eric Balchunas, ein leitender ETF-Analyst bei Bloomberg.
Der Hong Kong Spot Bitcoin ETF wird nur begrenzte Mittelzuflüsse von 500 Millionen US-Dollar haben

Mehr lesen: Die besten Bitcoin-ETFs zum Kauf im Jahr 2024

Hong Kong Spot Bitcoin ETF wurde inmitten regulatorischer Spekulationen eingeführt

Obwohl genehmigt, die Hongkong entdeckt Bitcoin-ETF muss noch veröffentlicht werden, Gerüchte deuten auf ein mögliches Debüt nächste Woche hin.

Die erwartete Einführung des Spot-Bitcoin-ETFs in Hongkong wird voraussichtlich mäßiges Interesse hervorrufen und einen Mittelzufluss von etwa 500 Millionen US-Dollar prognostizieren. Bemerkenswert ist, dass Ankündigungen wichtiger Akteure wie China Asset Management und Bosera Capital auf WeChat bezüglich der Genehmigung der Notierung von Spot-Bitcoin- und Ether-ETFs vorzeitig aufgetaucht sind. Allerdings steht die offizielle Billigung durch die Securities and Futures Commission (SFC) noch aus, sodass weiterhin Unsicherheit herrscht.

Während HongkongDer ETF-Markt ist mit 50 Milliarden US-Dollar relativ klein, Anleger auf dem chinesischen Festland haben derzeit keinen direkten Zugang. Die zugelassenen ETF-Emittenten, darunter Bosera, Huatai und CSOP, sind von relativ bescheidener Größe, mit großen institutionellen Akteuren wie BlackRock noch nicht teilnehmen.

Es bestehen weiterhin Bedenken hinsichtlich der Liquidität und Effizienz des zugrunde liegenden Ökosystems, was möglicherweise zu erheblichen Preisunterschieden und Prämiennachlässen führt.

Hongkongs Krypto-Ambitionen wachsen angesichts der Veränderung der regulatorischen Landschaft

Trotz der strengen Vorschriften für den Krypto-Handel auf dem chinesischen Festland nach den Razzien nach 2021 positioniert sich Hongkong als regulierter Krypto-Hub und zielt darauf ab, mit globalen Pendants wie Dubai und Singapur zu konkurrieren. Allerdings bleibt die Zugänglichkeit dieser ETFs für festlandchinesische Anleger ungewiss.

Der bevorstehende Start erfolgt nach der kürzlich erfolgten Genehmigung von Finden Sie Bitcoin-ETFs durch die US-Wertpapieraufsichtsbehörden, die erhebliche Kapitalzuflüsse verzeichneten. ETFs bieten traditionellen Anlegern Zugang zu den Preisbewegungen von Kryptowährungen, ohne dass sie direkt Eigentümer sind, und erweitern so möglicherweise die Anlegerbasis des Marktes.

225 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute