Ethereum-basiertes OKX Layer 2 jetzt im Mainnet gestartet

Die wichtigsten Punkte:

  • OKX führt X Layer ein, eine Layer-2-Blockchain für nahtlose DApp-Interaktion.
  • Der OKX Layer 2 lässt sich jetzt in Owlto Finance integrieren und ermöglicht kettenübergreifende Übertragungen.
  • Mit über 200 dApps während des Testnetzes zielt X Layer darauf ab, den Zugriff mithilfe der ZK-Technologie zu optimieren.
OKX, die viertgrößte Kryptowährungsbörse, hat angekündigt die Einführung seiner neuen Layer-2-Blockchain, X Layer, in seinem öffentlichen Mainnet.
Ethereum-basiertes OKX Layer 2 jetzt im Mainnet gestartet

OKX Layer 2 ist eine neue Ära für dezentrale Anwendungen

Dieser Schritt folgt einem Trend großer Kryptounternehmen, die ihre verteilten Netzwerke aufbauen. X Layer, ein auf Ethereum basierendes Zero-Knowledge-Layer-2-Netzwerk, nutzt das Polygon Chain Development Kit.

Integriert in die OK austausch und OKX Web3-WalletMit X Layer können Benutzer Assets nahtlos von diesen Plattformen überbrücken, um mit dezentralen Anwendungen (dApps) im Netzwerk zu interagieren. Als Symbol für Offenheit und Interoperabilität zielt OKX Layer 2 darauf ab, die Skalierbarkeit der Blockchain zu verbessern, indem es die Zusammenarbeit verschiedener Protokolle ermöglicht. Seine Vielseitigkeit fördert Innovationen in verschiedenen Anwendungsfällen.

In einer bedeutenden Entwicklung hat Owlto Finance, ein kettenübergreifendes Interoperabilitätsprotokoll, dies getan integriert mit X Layer, was die kettenübergreifende Übertragung von ETH, USDT und USDC in das Netzwerk erleichtert.

X Layer: Die bahnbrechende Zero-Knowledge-Proof-Technologie

Der früher als „X1“ bekannte OKX Layer 2 debütierte im November im Testnet und zog innerhalb einer Woche über 50 dApps an. Das native OKX-Token OKB wird als nativer Vermögenswert des Netzwerks für Transaktionsgebühren dienen.

Mit über 200 dApps, die während der Testnet-Phase integriert wurden, darunter DeFi, Infrastruktur, Bridge und Gaming-Anwendungen, zielt X Layer darauf ab, den Zugriff auf On-Chain-Anwendungen mithilfe eines Zero-Knowledge Proof (ZK)-basierten, EVM-kompatiblen L2-Netzwerks zu optimieren.

Beliebte dApps wie Curve, Renzo und QuickSwap haben bereits mit dem Aufbau auf X Layer begonnen, was auf ein wachsendes Interesse an der Plattform hinweist. Der Schwerpunkt verlagert sich nun darauf, mehr Entwickler und Benutzer anzulocken, um die Effizienz des Netzwerks zu steigern und weitere Innovationen in den L2- und ZK-Technologien voranzutreiben.

Ethereum-basiertes OKX Layer 2 jetzt im Mainnet gestartet

Die wichtigsten Punkte:

  • OKX führt X Layer ein, eine Layer-2-Blockchain für nahtlose DApp-Interaktion.
  • Der OKX Layer 2 lässt sich jetzt in Owlto Finance integrieren und ermöglicht kettenübergreifende Übertragungen.
  • Mit über 200 dApps während des Testnetzes zielt X Layer darauf ab, den Zugriff mithilfe der ZK-Technologie zu optimieren.
OKX, die viertgrößte Kryptowährungsbörse, hat angekündigt die Einführung seiner neuen Layer-2-Blockchain, X Layer, in seinem öffentlichen Mainnet.
Ethereum-basiertes OKX Layer 2 jetzt im Mainnet gestartet

OKX Layer 2 ist eine neue Ära für dezentrale Anwendungen

Dieser Schritt folgt einem Trend großer Kryptounternehmen, die ihre verteilten Netzwerke aufbauen. X Layer, ein auf Ethereum basierendes Zero-Knowledge-Layer-2-Netzwerk, nutzt das Polygon Chain Development Kit.

Integriert in die OK austausch und OKX Web3-WalletMit X Layer können Benutzer Assets nahtlos von diesen Plattformen überbrücken, um mit dezentralen Anwendungen (dApps) im Netzwerk zu interagieren. Als Symbol für Offenheit und Interoperabilität zielt OKX Layer 2 darauf ab, die Skalierbarkeit der Blockchain zu verbessern, indem es die Zusammenarbeit verschiedener Protokolle ermöglicht. Seine Vielseitigkeit fördert Innovationen in verschiedenen Anwendungsfällen.

In einer bedeutenden Entwicklung hat Owlto Finance, ein kettenübergreifendes Interoperabilitätsprotokoll, dies getan integriert mit X Layer, was die kettenübergreifende Übertragung von ETH, USDT und USDC in das Netzwerk erleichtert.

X Layer: Die bahnbrechende Zero-Knowledge-Proof-Technologie

Der früher als „X1“ bekannte OKX Layer 2 debütierte im November im Testnet und zog innerhalb einer Woche über 50 dApps an. Das native OKX-Token OKB wird als nativer Vermögenswert des Netzwerks für Transaktionsgebühren dienen.

Mit über 200 dApps, die während der Testnet-Phase integriert wurden, darunter DeFi, Infrastruktur, Bridge und Gaming-Anwendungen, zielt X Layer darauf ab, den Zugriff auf On-Chain-Anwendungen mithilfe eines Zero-Knowledge Proof (ZK)-basierten, EVM-kompatiblen L2-Netzwerks zu optimieren.

Beliebte dApps wie Curve, Renzo und QuickSwap haben bereits mit dem Aufbau auf X Layer begonnen, was auf ein wachsendes Interesse an der Plattform hinweist. Der Schwerpunkt verlagert sich nun darauf, mehr Entwickler und Benutzer anzulocken, um die Effizienz des Netzwerks zu steigern und weitere Innovationen in den L2- und ZK-Technologien voranzutreiben.

232 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute