Der CEO von LayerZero erlegt strenge Richtlinien für Luftabwürfe auf und droht mit der Kündigung von Mitarbeitern!

Die wichtigsten Punkte:

  • Bryan Pellegrino, CEO von LayerZero, verbietet Mitarbeitern die Teilnahme an Airdrops, um Fairness und Integrität innerhalb der Blockchain-Plattform zu wahren.
  • Community-Mitglieder werden aufgefordert, alle Fälle zu melden, in denen interne Mitarbeiter unter Verstoß gegen die Unternehmensrichtlinien Luftabwürfe erhalten.
  • LayerZero stellt den Airdrop-Snapshot am 1. Mai fertig und markiert damit einen wichtigen Meilenstein für die Entwicklung der Plattform.
Bryan Pellegrino, CEO von LayerZero, hat strenge Maßnahmen bezüglich Luftabwürfen innerhalb des LayerZero Labs-Ökosystems angekündigt.
Der CEO von LayerZero erlegt strenge Richtlinien für Luftabwürfe auf und droht mit der Kündigung von Mitarbeitern!

Pellegrino erklärte, dass jeder Mitarbeiter von LayerZero Labs ausdrücklich nicht zur Teilnahme an Airdrops berechtigt sei. Darüber hinaus betonte er, dass ggf. interne staff members Wenn festgestellt wird, dass sie Luftabwürfe erhalten haben, müssen sie mit sofortiger Kündigung rechnen.

Diese Ankündigung erfolgt im Anschluss an die Fertigstellung seines mit Spannung erwarteten Airdrop-Schnappschusses durch LayerZero am 1. Mai und markiert damit einen wichtiger Meilenstein für die aufkeimende Blockchain-Plattform. Airdrops, eine gängige Praxis im Kryptoraum, beinhalten die Verteilung kostenloser Token an Community-Mitglieder oder Teilnehmer auf der Grundlage bestimmter Kriterien, wie etwa dem Besitz einer bestimmten Kryptowährung oder der Teilnahme an Plattformaktivitäten.

Weiterlesen: Überblick über die US-Wahl: Swing States, Koalitionen und Aussichten für 2024

Airdrop Snapshot markiert Meilenstein für die LayerZero-Entwicklung

Der CEO von LayerZero erlegt strenge Richtlinien für Luftabwürfe auf und droht mit der Kündigung von Mitarbeitern!

Bedenken hinsichtlich der Fairness und potenzieller Interessenkonflikte haben die Führung von LayerZero dazu veranlasst, in dieser Angelegenheit eine harte Haltung einzunehmen. Durch ein Teilnahmeverbot für Mitarbeiter Bei Luftabwürfen und der Androhung schwerwiegender Konsequenzen bei Verstößen ist LayerZero bestrebt, die Integrität seines Verteilungsprozesses aufrechtzuerhalten und das Vertrauen seiner Community-Mitglieder zu fördern.

LayerZero bittet seine Community aktiv um Unterstützung, um Compliance und Verantwortlichkeit sicherzustellen. Pellegrino forderte Gemeindemitglieder, sogenannte Jäger, auf, alle Fälle zu melden, in denen interne Mitarbeiter unter Verstoß gegen die Unternehmensrichtlinien Luftabwürfe erhielten.

Die Entscheidung unterstreicht das Engagement von LayerZero, gleiche Wettbewerbsbedingungen aufrechtzuerhalten und die Interessen seiner Community in den Vordergrund zu stellen. Da die Blockchain-Plattform weiterhin an Bedeutung gewinnt und im Krypto-Bereich Aufmerksamkeit erregt, schafft Pellegrinos feste Haltung zu Airdrops einen Präzedenzfall für Transparenz und Integrität bei der Token-Verteilungspraxis.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website dienen als allgemeine Marktkommentare und stellen keine Anlageberatung dar. Wir empfehlen Ihnen, vor einer Investition eigene Recherchen durchzuführen.

Der CEO von LayerZero erlegt strenge Richtlinien für Luftabwürfe auf und droht mit der Kündigung von Mitarbeitern!

Die wichtigsten Punkte:

  • Bryan Pellegrino, CEO von LayerZero, verbietet Mitarbeitern die Teilnahme an Airdrops, um Fairness und Integrität innerhalb der Blockchain-Plattform zu wahren.
  • Community-Mitglieder werden aufgefordert, alle Fälle zu melden, in denen interne Mitarbeiter unter Verstoß gegen die Unternehmensrichtlinien Luftabwürfe erhalten.
  • LayerZero stellt den Airdrop-Snapshot am 1. Mai fertig und markiert damit einen wichtigen Meilenstein für die Entwicklung der Plattform.
Bryan Pellegrino, CEO von LayerZero, hat strenge Maßnahmen bezüglich Luftabwürfen innerhalb des LayerZero Labs-Ökosystems angekündigt.
Der CEO von LayerZero erlegt strenge Richtlinien für Luftabwürfe auf und droht mit der Kündigung von Mitarbeitern!

Pellegrino erklärte, dass jeder Mitarbeiter von LayerZero Labs ausdrücklich nicht zur Teilnahme an Airdrops berechtigt sei. Darüber hinaus betonte er, dass ggf. interne staff members Wenn festgestellt wird, dass sie Luftabwürfe erhalten haben, müssen sie mit sofortiger Kündigung rechnen.

Diese Ankündigung erfolgt im Anschluss an die Fertigstellung seines mit Spannung erwarteten Airdrop-Schnappschusses durch LayerZero am 1. Mai und markiert damit einen wichtiger Meilenstein für die aufkeimende Blockchain-Plattform. Airdrops, eine gängige Praxis im Kryptoraum, beinhalten die Verteilung kostenloser Token an Community-Mitglieder oder Teilnehmer auf der Grundlage bestimmter Kriterien, wie etwa dem Besitz einer bestimmten Kryptowährung oder der Teilnahme an Plattformaktivitäten.

Weiterlesen: Überblick über die US-Wahl: Swing States, Koalitionen und Aussichten für 2024

Airdrop Snapshot markiert Meilenstein für die LayerZero-Entwicklung

Der CEO von LayerZero erlegt strenge Richtlinien für Luftabwürfe auf und droht mit der Kündigung von Mitarbeitern!

Bedenken hinsichtlich der Fairness und potenzieller Interessenkonflikte haben die Führung von LayerZero dazu veranlasst, in dieser Angelegenheit eine harte Haltung einzunehmen. Durch ein Teilnahmeverbot für Mitarbeiter Bei Luftabwürfen und der Androhung schwerwiegender Konsequenzen bei Verstößen ist LayerZero bestrebt, die Integrität seines Verteilungsprozesses aufrechtzuerhalten und das Vertrauen seiner Community-Mitglieder zu fördern.

LayerZero bittet seine Community aktiv um Unterstützung, um Compliance und Verantwortlichkeit sicherzustellen. Pellegrino forderte Gemeindemitglieder, sogenannte Jäger, auf, alle Fälle zu melden, in denen interne Mitarbeiter unter Verstoß gegen die Unternehmensrichtlinien Luftabwürfe erhielten.

Die Entscheidung unterstreicht das Engagement von LayerZero, gleiche Wettbewerbsbedingungen aufrechtzuerhalten und die Interessen seiner Community in den Vordergrund zu stellen. Da die Blockchain-Plattform weiterhin an Bedeutung gewinnt und im Krypto-Bereich Aufmerksamkeit erregt, schafft Pellegrinos feste Haltung zu Airdrops einen Präzedenzfall für Transparenz und Integrität bei der Token-Verteilungspraxis.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website dienen als allgemeine Marktkommentare und stellen keine Anlageberatung dar. Wir empfehlen Ihnen, vor einer Investition eigene Recherchen durchzuführen.

121 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute