Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai

Der Zeitplan für den Ethereum-ETF ist für viele Anleger ein Thema von Interesse, da die Frist der SEC im Mai näher rückt. Lassen Sie uns mit Coincu die wichtigen Termine erfahren Spot-Ethereum-ETF-Genehmigung.
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 10

Übersicht über den Spot-Ethereum-ETF

Was ist ein Spot-Ethereum-ETF?

Spot-Ethereum-ETFs funktionieren ähnlich wie herkömmliche ETFs und werden von Institutionen verwaltet, die sich zum Kauf und Halten verpflichten Ethereum (ETH) in ihren Reserven.

Diese ETFs werden anschließend an der konventionellen Börse notiert Börsen, wo sie Anteile ausgeben, die das Eigentum am ETF verbriefen. Händler können dann durch den Handel mit diesen Aktien an den Echtzeit-Preisbewegungen von Ethereum teilhaben, da diese den Wert der von der Institution gehaltenen ETH widerspiegeln.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 11

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Besitz von Anteilen eines Spot-Ethereum-ETF zwar ein Engagement in den zugrunde liegenden ETH-Reserven des ETF bietet, jedoch nicht einem direkten Besitz einer Person gleichkommt ETH-Token. Aktionäre haben Ansprüche auf den Wert der ETH-Bestände und nicht auf die Kryptowährung selbst.

Darüber hinaus können Institutionen, die den ETF verwalten, verschiedene Strategien für den Basiswert anwenden ETHB. durch Verleihen oder Abstecken, um die Rendite des ETF potenziell zu steigern.

Mehr lesen: Was ist ein Spot-Ethereum-ETF? Wie wichtig ist der neue Ether-ETF?

Spot Ethereum ETF-Zeitleiste

Die SEC hat einen Fristenplan für verschiedene Spot-Ethereum-ETFs festgelegt und markiert damit einen bedeutenden Moment in der Kryptowährungs-Investitionslandschaft. Unter Die ETFs warten auf die SEC-GenehmigungDer von Valkyrie Investments im August 2023 eingereichte Valkyrie Bitcoin & Ether Strategy ETF (BTF) zeichnet sich dadurch aus, der erste zu sein, der vor einer Entscheidung steht. Unglücklicherweise für Valkyrie wurde ihr ETF im Oktober 2023 von der SEC abgelehnt.

Knapp dahinter folgt der Bitwise Bitcoin & Ether Equal Weight ETF (BITC) mit einer Frist bis zum 9. Oktober 2023. Anschließend soll der von Volatility Shares eingereichte Ether Strategy ETF (ETHU) mit einer Frist bis zum 11. Oktober 2023 in Betracht gezogen werden .

Die Liste umfasst insgesamt 16 ETF-Einreichungen, denen jeweils bestimmte Fristen zugewiesen sind. Acht dieser Einreichungen sind am 16. Oktober 2023 fällig, während drei Fristen am 17. Oktober 2023 eingehen. Einzelne Fristen sind jeweils für den 18. Oktober 2023 und den 30. Oktober 2023 festgelegt.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Spot Ethereum ETF-Zeitleiste. Quelle: Bloomberg

Aktuelle Entwicklungen von die S Dazu gehört die Eröffnung eines 21-tägigen Kommentarfensters ab dem 2. April für Ethereum-ETF-Einreichungen von Branchenakteuren wie z Graustufen, Fidelity und Bitwise.

Die bevorstehende Frist am 23. Mai ist von besonderer Bedeutung, da sie den endgültigen Entscheidungstermin für VanEcks ETF-Einreichung markiert, eine Entwicklung, die sowohl von Anlegern als auch von Kryptowährungsbegeisterten mit Spannung erwartet wird.

Mehr lesen: Spot Ethereum ETF vs. Ethereum Futures ETF: Welches ist die bessere Investition?

SEC verzögert Spot-Ethereum-ETFs

Kürzlich hat die SEC den Zeitrahmen für die Entscheidungsfindung zu den vorgeschlagenen Maßnahmen verlängert Entdecken Sie Ethereum-ETFs eingereicht von Grayscale und Franklin Templeton. Diese Verzögerung wirkt sich auf die erwartete Genehmigung oder Ablehnung dieser ETFs aus und deutet möglicherweise auf laufende Beratungen innerhalb der Regulierungsbehörde hin.

Insbesondere hat die SEC ihre Entscheidung über den Franklin Ethereum ETF auf den 11. Juni 2024 verschoben. Diese Verlängerung gibt der SEC zusätzliche Zeit, den Vorschlag zu prüfen, bevor sie entscheidet, ob sie genehmigt, ablehnt oder weitere Verfahren einleitet. In ähnlicher Weise hat die SEC die Bewertung des Vorschlags des Grayscale Ethereum Trust verschoben und die nächste Frist auf den 23. Juni 2024 festgelegt, wie in der Einreichung vom Dienstag angegeben.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 12

Die Entscheidung der SEC betrifft nicht nur Grayscale und Franklin Templeton, sondern auch andere große Marktteilnehmer. Insbesondere hat die Agentur auch Entscheidungen über Anträge für Ethereum-ETFs von VanEck und verzögert BlackRock. Diese Reihe von Verzögerungen unterstreicht die Komplexität und den vorsichtigen Ansatz der SEC bei der Genehmigung solcher Finanzprodukte.

Mehrere bekannte Finanzinstitute, darunter Fidelity und BlackRock, haben in den letzten Monaten die Genehmigung für Spot-Ethereum-ETFs beantragt. Allerdings kam es auch bei ihnen zu Verzögerungen im Entscheidungsprozess der SEC. Dies deutet auf einen breiteren Trend zur behördlichen Prüfung und gründlichen Bewertung von ETF-Vorschlägen im Kryptowährungsbereich hin.

Mehr lesen: Ethereum Dencun: Wichtiges Update verbessert die Netzwerkstabilität

Genehmigungsfrist für den Spot Ethereum ETF

Rechtsanwalt Scott Johnsson gab kürzlich Einblicke in den möglichen Zeitplan für die Genehmigung des Spot-Ethereum-ETFs durch die SEC und löste damit großes Interesse in der Kryptowährungs-Community aus. Johnsson schlägt vor, dass die SEC möglicherweise bereits im Mai 2024 grünes Licht für einen Ethereum-ETF geben könnte. Sollte sich dieser Zeitplan jedoch als zu ehrgeizig erweisen, könnte die Genehmigung bis Mitte 2025 erwartet werden.

Diese Spekulation hat ihren Ursprung im Umgang der SEC mit Spot-Bitcoin-ETFs, bei dem die Kommission bemerkenswerte Effizienz an den Tag legte und in bemerkenswert kurzer Zeit von ersten Kommentaren zu ETF-Registrierungserklärungen zur Änderung der S-1-Formulare überging. Beobachter ziehen Parallelen und fragen sich, ob die SEC einen ähnlich beschleunigten Prozess für Ethereum-ETFs einführen wird, insbesondere angesichts der drohenden Frist für Spot-Ethereum-ETFs im Mai 2023.

Die bevorstehenden Entscheidungstermine erhöhen die Dringlichkeit der Situation, da die endgültigen Fristen für die Entscheidung der SEC über Anträge von VanEck und ARK für Ether-ETFs auf den 23. und 24. Mai festgelegt sind. Das Ergebnis dieser Entscheidungen wird wahrscheinlich weitere Einblicke in die Haltung der SEC zu Ethereum-ETFs und den möglichen Zeitplan für deren Genehmigung liefern.

Mehr lesen: Ethereum-ETF-Anwendungen: Gibt es Potenzial für einen neuen Durchbruch?

Pessimismus hinsichtlich der Zulassung von Spot-Ethereum-ETFs

Weg zur Zulassung von Kryptowährungs-ETFs

Die mögliche Zulassung eines Spot-Ethereum-ETF dürfte einen bedeutenden Meilenstein auf dem Kryptowährungsmarkt darstellen und eine breitere Akzeptanz und Integration digitaler Vermögenswerte in traditionelle Anlageportfolios signalisieren.

Allerdings ist die aktuelle Stimmung im Zusammenhang mit der Einführung von Spot-Ethereum-ETFs in den Vereinigten Staaten überwiegend pessimistisch. Insider, die mit der Angelegenheit vertraut sind, haben ergeben, dass die Treffen zwischen der SEC und potenziellen Ethereum-ETF-Antragstellern einseitig waren und es an substanziellen Diskussionen über die vorgeschlagenen Produkte mangelte oder dass auf Bedenken eingegangen wurde, die normalerweise bei Prüfungen von ETF-Anträgen geäußert werden.

Die Anti-Krypto-Haltung der SEC

Der Weg zur Zulassung von Kryptowährungs-ETFs in den USA war voller Vorfreude und Rückschlägen. Während die Schritte der SEC zur Genehmigung von Spot-Bitcoin-ETFs einen bedeutenden Meilenstein darstellten, deuten jüngste Beobachtungen von Analysten auf eine geringere Wahrscheinlichkeit hin Spot-Ethereum-ETF-Genehmigung bis Mai. SEC-Vorsitzender Gary GenslerDie Haltung von Bitcoin zu Kryptowährungen, insbesondere die Kennzeichnung von Bitcoin als Ware und nicht als Wertpapier, trägt zur Unsicherheit hinsichtlich der regulatorischen Einstufung von Ethereum bei.

Die innerhalb der SEC unter der Führung von Gensler vorherrschende Anti-Krypto-Stimmung wird immer deutlicher, wie jüngste Untersuchungen zu den Geschäften mehrerer US-Unternehmen mit der Ethereum Foundation belegen. Diese Untersuchungen folgen auf Aussagen der SEC, die darauf hindeuten, dass Proof-of-Stake-Blockchains und zugehörige Token als Investitionsverträge betrachtet werden könnten. Darüber hinaus wurden Klagen gegen namhafte Börsen wie Coinbase und Kraken eingereicht, in deren Mittelpunkt deren Staking-as-a-Service-Angebote für Anleger standen.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 13

Regulatorische Unsicherheit und Kontrolle

Die Untersuchung der Interaktionen von US-Unternehmen mit die Ethereum-Stiftung unterstreicht die regulatorische Unsicherheit im Zusammenhang mit Kryptowährungen und den damit verbundenen Aktivitäten. Die Führung von Gensler hat einen vorsichtigeren Ansatz gegenüber digitalen Vermögenswerten signalisiert, da die SEC verschiedene Aspekte des Krypto-Ökosystems untersucht, darunter Blockchain-Technologie und Token-Angebote.

Die Klassifikation von Proof-of-Stake-Blockchains und Token als Investitionsverträge führen zu einer weiteren Komplexität der Regulierungslandschaft, was möglicherweise Auswirkungen auf den Betrieb von Blockchain-Projekten und ihren verbundenen Unternehmen hat. Die Klagen gegen Börsen wegen ihrer Staking-as-a-Service-Angebote unterstreichen den Fokus der SEC auf den Anlegerschutz und ihre Absicht, die Einhaltung der Wertpapiervorschriften innerhalb der Kryptoindustrie sicherzustellen.

Branchenoptimismus vs. regulatorische Hürden

Trotz der Herausforderungen haben Branchenriesen wie Fidelity, Invesco und BlackRock Anträge für Spot-Ethereum-ETFs eingereicht, was den anhaltenden Optimismus innerhalb der Krypto-Community widerspiegelt. Es bestehen jedoch weiterhin regulatorische Hürden, da die SEC dem Anlegerschutz Vorrang einräumt und wahrscheinlich strenge Aufsichts- und Compliance-Anforderungen an zugelassene ETFs stellt.

Das regulatorische Umfeld bleibt ungewiss, mit der Möglichkeit von Verzögerungen im Genehmigungsprozess und Änderungen am Ansatz der SEC. Während die mögliche Zulassung eines Ethereum-ETF einen bedeutenden Fortschritt für den Kryptowährungsmarkt darstellt, unterstreicht sie auch die Komplexität und Herausforderungen bei der Navigation durch regulatorische Rahmenbedingungen in der sich entwickelnden Landschaft digitaler Vermögenswerte.

Was passiert, wenn die SEC die Genehmigung des Spot Ethereum ETF im Mai verzögert?

Wenn die SEC VanEcks Antrag auf einen Platz im Ethereum ETF ablehnt, könnte dies einen Präzedenzfall schaffen, der wahrscheinlich dazu führt, dass ähnliche Anträge anderer bekannter Investmentfirmen später im Jahr abgelehnt werden. Unternehmen wie Ark Investment, Grayscale, Franklin Templeton, Invesco Galaxy und BlackRock haben allesamt Interesse an der Einführung von Ethereum-ETFs bekundet.

Die jüngste Entscheidung der SEC, die Zulassung von Spot-Ethereum-ETFs zu verschieben, hat einen Schatten auf das Potenzial von Ether-ETFs geworfen und die Dynamik, die sich in Erwartung einer breiteren institutionellen Akzeptanz aufgebaut hatte, zum Erliegen gebracht. Diese ETFs galten als regulierter Weg für Anleger zum Zugang zu Kryptowährungen, doch ihre Zukunft scheint angesichts der regulatorischen Unsicherheit nun ungewiss, was sich sowohl auf die Anlegerstimmung als auch auf die ETF-Leistung auswirkt.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 14

Die Verzögerung bei der Zulassung von Spot-ETFs durch die SEC wird als vorübergehender Rückschlag für Ether-ETFs angesehen. Obwohl diese Entscheidung Bedenken hinsichtlich der Zukunft solcher Anlageinstrumente aufkommen lässt, dürften ihre unmittelbaren Auswirkungen auf Ethereum begrenzt sein. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Anleger die Ablehnung der SEC vorhergesehen hatten, sodass sie Zeit hatten, sich mental auf das Ergebnis vorzubereiten.

Es wurden Vergleiche mit der Geschichte der Ablehnungen von Bitcoin-ETFs im letzten Jahrzehnt gezogen. Trotz zahlreicher Ablehnungen durch die SEC wurde Bitcoin schließlich einigermaßen immun gegen regulatorische Maßnahmen. Der Fall von Ethereum unterscheidet sich jedoch erheblich, da der Vermögenswert nicht so lange bei den Aufsichtsbehörden vorkommt.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Bitcoin ETF und Ethereum ETF haben unterschiedliche Kontexte

Darüber hinaus kann die Verzögerung bei der ETF-Genehmigung auch auf Probleme innerhalb der Vermögensverwaltungsfirmen zurückzuführen sein, die diese Produkte anbieten möchten. Bedenken hinsichtlich der Bereitschaft dieser Unternehmen, die Zulassungskriterien der SEC zu erfüllen, einschließlich der Entwicklung interner Strukturen, die den regulatorischen Erwartungen entsprechen, könnten zu den Verschiebungen beitragen.

Die Entwicklung der internen Struktur eines Unternehmens zur Einhaltung regulatorischer Standards ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess, der möglicherweise zu weiteren Verzögerungen über die bevorstehende Frist am 23. Mai hinaus führen könnte. Diese regulatorische Unsicherheit schwebt weiterhin über der Zukunft von Ether-ETFs und belastet Anleger und Markt Die Teilnehmer warten auf weitere Klarheit von der SEC.

Gründe für die Verzögerung bei der Spot-Ethereum-ETF-Genehmigung

Nach dem durchschlagenden Erfolg von Bitcoin-ETFs, die seit ihrer Einführung Milliarden von Dollar an Zuflüssen angezogen haben, richtete sich die Aufmerksamkeit auf Ethereum, da Anleger ähnliche Wachstumschancen erwarten. Der Weg zur Zulassung des Ethereum-ETF war jedoch von Verzögerungen geprägt, was den vorsichtigen Ansatz von Regulierungsbehörden wie der SEC deutlich macht.

Der Anstieg von Bitcoin auf ein Allzeithoch von 73,000 US-Dollar im März, kurz vor seiner Halbierung, war teilweise auf den Zufluss von Investitionen über ETFs zurückzuführen, die von großen Akteuren wie angeboten wurden Graustufen, iShares und Fidelity. Dieser Erfolg hat den Optimismus der Anleger in Bezug auf Ethereum geweckt und zu Rufen nach Spot-Ethereum-ETFs geführt.

Vorsichtige Einschätzung im Vergleich zu Spot-Bitcoin-ETFs

Die Zurückhaltung der SEC, grünes Licht für Ethereum-ETFs zu geben, ist auf Bedenken hinsichtlich des Anlegerschutzes zurückzuführen, insbesondere im Hinblick auf Themen wie Marktmanipulation und Betrug. Der Vorsitzende Gary Gensler hat diese Herausforderungen hervorgehoben und damit die vor der Genehmigung von Bitcoin-ETFs geäußerten Ansichten aufgegriffen. Die vorsichtige Haltung der Regulierungsbehörde wurde deutlich, als sie im März den iShares Ethereum Trust von BlackRock ablehnte und sich stattdessen dafür entschied, öffentliche Kommentare einzuholen, bevor sie weitere Entscheidungen traf.

Analysten haben ein ähnliches Muster begrenzten Engagements zwischen der SEC und ETF-Emittenten beobachtet, das an die Zeit vor der Zulassung von Bitcoin-ETFs erinnert. Die strenge Kontrolle der Behörde, insbesondere im Hinblick auf den Verbraucherschutz, zeigte sich in den zahlreichen Treffen mit Emittenten vor der Genehmigung von Bitcoin-ETFs.

Kontroverse um die Klassifizierung von Ethereum

Der Kampf zwischen Ethereum-Mitbegründer Joseph Lubin und der SEC verschärfte sich ebenfalls, wobei Lubin der Regulierungsbehörde vorwarf, Innovationen zu unterdrücken und die Finanzlandschaft des Landes zu gefährden.

In einer aktuellen Erklärung äußerte Lubin Bedenken darüber, dass die SEC Ether heimlich als Wertpapier ohne transparente Kommunikation oder klare regulatorische Richtlinien neu eingestuft hat. Er kritisierte den Ansatz der SEC und behauptete, dass dieser auf strategische Durchsetzungsmaßnahmen verlasse, anstatt sich auf einen offenen Diskurs und formelle Regelsetzungsprozesse einzulassen.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 15

Die Kontroverse verschärfte sich, als die Diskussionen über die Zulassung von ETFs im Zusammenhang damit begannen Äther. Während die SEC im Oktober grünes Licht für ETFs und auf Ether-Futures basierende ETFs gab, argumentierten die Emittenten bei Treffen, dass diese Genehmigungen einen Präzedenzfall für Spot-Ether-Produkte schaffen sollten. Doch trotz der Versuche, regulatorische Bedenken auszuräumen, blieben die Mitarbeiter der SEC zurückhaltend und äußerten weder spezifische Probleme noch stellten sie Fragen. Dieses Schweigen veranlasste einige zu Spekulationen, dass die SEC die ETF-Anträge letztendlich ablehnen könnte.

Der Kampf der SEC mit Consensys

Gleichzeitig, Consensys, das Unternehmen hinter der beliebten Ethereum-Wallet MetaMask, mischte sich in den Kampf ein, indem es sich aktiv für die Genehmigung von Spot-Ethereum-ETFs durch die SEC einsetzte. Sie hoben den Übergang von Ethereum zu einem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus als sicherere Alternative zum Proof-of-Work-System von Bitcoin hervor. In einem überzeugenden Brief an die SEC betonte Consensys den robusten Sicherheitsrahmen von Ethereum und wies die Bedenken der SEC hinsichtlich Betrug und Manipulation als unbegründet zurück.

Allerdings eskalierten die Spannungen zwischen Consensys und der SEC und gipfelten in einer umstrittenen Klage. Der Ausgang dieses Rechtsstreits hat erhebliche Auswirkungen; Sollte die SEC im Mai die Genehmigung für Ethereum-ETFs erteilen, könnte dies als implizites Eingeständnis früherer Fehltritte bei der Klassifizierung von Ethereum interpretiert werden.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 16

Zusammenfassung

Während Ether seine Position als zweitgrößte Kryptowährung weltweit festigt und als Eckpfeiler eines der einflussreichsten Blockchain-Netzwerke dient, erreicht der Zeitplan des Ethereum ETF entscheidende Momente. Trotz Bedenken hinsichtlich der Preisvolatilität unterstreicht die zunehmende Legitimität von Kryptowährungen im TradFi-Bereich, angetrieben durch den Erfolg von Bitcoin-ETFs, die dringende Notwendigkeit eines Ethereum-ETF.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai

Der Zeitplan für den Ethereum-ETF ist für viele Anleger ein Thema von Interesse, da die Frist der SEC im Mai näher rückt. Lassen Sie uns mit Coincu die wichtigen Termine erfahren Spot-Ethereum-ETF-Genehmigung.
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 26

Übersicht über den Spot-Ethereum-ETF

Was ist ein Spot-Ethereum-ETF?

Spot-Ethereum-ETFs funktionieren ähnlich wie herkömmliche ETFs und werden von Institutionen verwaltet, die sich zum Kauf und Halten verpflichten Ethereum (ETH) in ihren Reserven.

Diese ETFs werden anschließend an der konventionellen Börse notiert Börsen, wo sie Anteile ausgeben, die das Eigentum am ETF verbriefen. Händler können dann durch den Handel mit diesen Aktien an den Echtzeit-Preisbewegungen von Ethereum teilhaben, da diese den Wert der von der Institution gehaltenen ETH widerspiegeln.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 27

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Besitz von Anteilen eines Spot-Ethereum-ETF zwar ein Engagement in den zugrunde liegenden ETH-Reserven des ETF bietet, jedoch nicht einem direkten Besitz einer Person gleichkommt ETH-Token. Aktionäre haben Ansprüche auf den Wert der ETH-Bestände und nicht auf die Kryptowährung selbst.

Darüber hinaus können Institutionen, die den ETF verwalten, verschiedene Strategien für den Basiswert anwenden ETHB. durch Verleihen oder Abstecken, um die Rendite des ETF potenziell zu steigern.

Mehr lesen: Was ist ein Spot-Ethereum-ETF? Wie wichtig ist der neue Ether-ETF?

Spot Ethereum ETF-Zeitleiste

Die SEC hat einen Fristenplan für verschiedene Spot-Ethereum-ETFs festgelegt und markiert damit einen bedeutenden Moment in der Kryptowährungs-Investitionslandschaft. Unter Die ETFs warten auf die SEC-GenehmigungDer von Valkyrie Investments im August 2023 eingereichte Valkyrie Bitcoin & Ether Strategy ETF (BTF) zeichnet sich dadurch aus, der erste zu sein, der vor einer Entscheidung steht. Unglücklicherweise für Valkyrie wurde ihr ETF im Oktober 2023 von der SEC abgelehnt.

Knapp dahinter folgt der Bitwise Bitcoin & Ether Equal Weight ETF (BITC) mit einer Frist bis zum 9. Oktober 2023. Anschließend soll der von Volatility Shares eingereichte Ether Strategy ETF (ETHU) mit einer Frist bis zum 11. Oktober 2023 in Betracht gezogen werden .

Die Liste umfasst insgesamt 16 ETF-Einreichungen, denen jeweils bestimmte Fristen zugewiesen sind. Acht dieser Einreichungen sind am 16. Oktober 2023 fällig, während drei Fristen am 17. Oktober 2023 eingehen. Einzelne Fristen sind jeweils für den 18. Oktober 2023 und den 30. Oktober 2023 festgelegt.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Spot Ethereum ETF-Zeitleiste. Quelle: Bloomberg

Aktuelle Entwicklungen von die S Dazu gehört die Eröffnung eines 21-tägigen Kommentarfensters ab dem 2. April für Ethereum-ETF-Einreichungen von Branchenakteuren wie z Graustufen, Fidelity und Bitwise.

Die bevorstehende Frist am 23. Mai ist von besonderer Bedeutung, da sie den endgültigen Entscheidungstermin für VanEcks ETF-Einreichung markiert, eine Entwicklung, die sowohl von Anlegern als auch von Kryptowährungsbegeisterten mit Spannung erwartet wird.

Mehr lesen: Spot Ethereum ETF vs. Ethereum Futures ETF: Welches ist die bessere Investition?

SEC verzögert Spot-Ethereum-ETFs

Kürzlich hat die SEC den Zeitrahmen für die Entscheidungsfindung zu den vorgeschlagenen Maßnahmen verlängert Entdecken Sie Ethereum-ETFs eingereicht von Grayscale und Franklin Templeton. Diese Verzögerung wirkt sich auf die erwartete Genehmigung oder Ablehnung dieser ETFs aus und deutet möglicherweise auf laufende Beratungen innerhalb der Regulierungsbehörde hin.

Insbesondere hat die SEC ihre Entscheidung über den Franklin Ethereum ETF auf den 11. Juni 2024 verschoben. Diese Verlängerung gibt der SEC zusätzliche Zeit, den Vorschlag zu prüfen, bevor sie entscheidet, ob sie genehmigt, ablehnt oder weitere Verfahren einleitet. In ähnlicher Weise hat die SEC die Bewertung des Vorschlags des Grayscale Ethereum Trust verschoben und die nächste Frist auf den 23. Juni 2024 festgelegt, wie in der Einreichung vom Dienstag angegeben.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 28

Die Entscheidung der SEC betrifft nicht nur Grayscale und Franklin Templeton, sondern auch andere große Marktteilnehmer. Insbesondere hat die Agentur auch Entscheidungen über Anträge für Ethereum-ETFs von VanEck und verzögert BlackRock. Diese Reihe von Verzögerungen unterstreicht die Komplexität und den vorsichtigen Ansatz der SEC bei der Genehmigung solcher Finanzprodukte.

Mehrere bekannte Finanzinstitute, darunter Fidelity und BlackRock, haben in den letzten Monaten die Genehmigung für Spot-Ethereum-ETFs beantragt. Allerdings kam es auch bei ihnen zu Verzögerungen im Entscheidungsprozess der SEC. Dies deutet auf einen breiteren Trend zur behördlichen Prüfung und gründlichen Bewertung von ETF-Vorschlägen im Kryptowährungsbereich hin.

Mehr lesen: Ethereum Dencun: Wichtiges Update verbessert die Netzwerkstabilität

Genehmigungsfrist für den Spot Ethereum ETF

Rechtsanwalt Scott Johnsson gab kürzlich Einblicke in den möglichen Zeitplan für die Genehmigung des Spot-Ethereum-ETFs durch die SEC und löste damit großes Interesse in der Kryptowährungs-Community aus. Johnsson schlägt vor, dass die SEC möglicherweise bereits im Mai 2024 grünes Licht für einen Ethereum-ETF geben könnte. Sollte sich dieser Zeitplan jedoch als zu ehrgeizig erweisen, könnte die Genehmigung bis Mitte 2025 erwartet werden.

Diese Spekulation hat ihren Ursprung im Umgang der SEC mit Spot-Bitcoin-ETFs, bei dem die Kommission bemerkenswerte Effizienz an den Tag legte und in bemerkenswert kurzer Zeit von ersten Kommentaren zu ETF-Registrierungserklärungen zur Änderung der S-1-Formulare überging. Beobachter ziehen Parallelen und fragen sich, ob die SEC einen ähnlich beschleunigten Prozess für Ethereum-ETFs einführen wird, insbesondere angesichts der drohenden Frist für Spot-Ethereum-ETFs im Mai 2023.

Die bevorstehenden Entscheidungstermine erhöhen die Dringlichkeit der Situation, da die endgültigen Fristen für die Entscheidung der SEC über Anträge von VanEck und ARK für Ether-ETFs auf den 23. und 24. Mai festgelegt sind. Das Ergebnis dieser Entscheidungen wird wahrscheinlich weitere Einblicke in die Haltung der SEC zu Ethereum-ETFs und den möglichen Zeitplan für deren Genehmigung liefern.

Mehr lesen: Ethereum-ETF-Anwendungen: Gibt es Potenzial für einen neuen Durchbruch?

Pessimismus hinsichtlich der Zulassung von Spot-Ethereum-ETFs

Weg zur Zulassung von Kryptowährungs-ETFs

Die mögliche Zulassung eines Spot-Ethereum-ETF dürfte einen bedeutenden Meilenstein auf dem Kryptowährungsmarkt darstellen und eine breitere Akzeptanz und Integration digitaler Vermögenswerte in traditionelle Anlageportfolios signalisieren.

Allerdings ist die aktuelle Stimmung im Zusammenhang mit der Einführung von Spot-Ethereum-ETFs in den Vereinigten Staaten überwiegend pessimistisch. Insider, die mit der Angelegenheit vertraut sind, haben ergeben, dass die Treffen zwischen der SEC und potenziellen Ethereum-ETF-Antragstellern einseitig waren und es an substanziellen Diskussionen über die vorgeschlagenen Produkte mangelte oder dass auf Bedenken eingegangen wurde, die normalerweise bei Prüfungen von ETF-Anträgen geäußert werden.

Die Anti-Krypto-Haltung der SEC

Der Weg zur Zulassung von Kryptowährungs-ETFs in den USA war voller Vorfreude und Rückschlägen. Während die Schritte der SEC zur Genehmigung von Spot-Bitcoin-ETFs einen bedeutenden Meilenstein darstellten, deuten jüngste Beobachtungen von Analysten auf eine geringere Wahrscheinlichkeit hin Spot-Ethereum-ETF-Genehmigung bis Mai. SEC-Vorsitzender Gary GenslerDie Haltung von Bitcoin zu Kryptowährungen, insbesondere die Kennzeichnung von Bitcoin als Ware und nicht als Wertpapier, trägt zur Unsicherheit hinsichtlich der regulatorischen Einstufung von Ethereum bei.

Die innerhalb der SEC unter der Führung von Gensler vorherrschende Anti-Krypto-Stimmung wird immer deutlicher, wie jüngste Untersuchungen zu den Geschäften mehrerer US-Unternehmen mit der Ethereum Foundation belegen. Diese Untersuchungen folgen auf Aussagen der SEC, die darauf hindeuten, dass Proof-of-Stake-Blockchains und zugehörige Token als Investitionsverträge betrachtet werden könnten. Darüber hinaus wurden Klagen gegen namhafte Börsen wie Coinbase und Kraken eingereicht, in deren Mittelpunkt deren Staking-as-a-Service-Angebote für Anleger standen.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 29

Regulatorische Unsicherheit und Kontrolle

Die Untersuchung der Interaktionen von US-Unternehmen mit die Ethereum-Stiftung unterstreicht die regulatorische Unsicherheit im Zusammenhang mit Kryptowährungen und den damit verbundenen Aktivitäten. Die Führung von Gensler hat einen vorsichtigeren Ansatz gegenüber digitalen Vermögenswerten signalisiert, da die SEC verschiedene Aspekte des Krypto-Ökosystems untersucht, darunter Blockchain-Technologie und Token-Angebote.

Die Klassifikation von Proof-of-Stake-Blockchains und Token als Investitionsverträge führen zu einer weiteren Komplexität der Regulierungslandschaft, was möglicherweise Auswirkungen auf den Betrieb von Blockchain-Projekten und ihren verbundenen Unternehmen hat. Die Klagen gegen Börsen wegen ihrer Staking-as-a-Service-Angebote unterstreichen den Fokus der SEC auf den Anlegerschutz und ihre Absicht, die Einhaltung der Wertpapiervorschriften innerhalb der Kryptoindustrie sicherzustellen.

Branchenoptimismus vs. regulatorische Hürden

Trotz der Herausforderungen haben Branchenriesen wie Fidelity, Invesco und BlackRock Anträge für Spot-Ethereum-ETFs eingereicht, was den anhaltenden Optimismus innerhalb der Krypto-Community widerspiegelt. Es bestehen jedoch weiterhin regulatorische Hürden, da die SEC dem Anlegerschutz Vorrang einräumt und wahrscheinlich strenge Aufsichts- und Compliance-Anforderungen an zugelassene ETFs stellt.

Das regulatorische Umfeld bleibt ungewiss, mit der Möglichkeit von Verzögerungen im Genehmigungsprozess und Änderungen am Ansatz der SEC. Während die mögliche Zulassung eines Ethereum-ETF einen bedeutenden Fortschritt für den Kryptowährungsmarkt darstellt, unterstreicht sie auch die Komplexität und Herausforderungen bei der Navigation durch regulatorische Rahmenbedingungen in der sich entwickelnden Landschaft digitaler Vermögenswerte.

Was passiert, wenn die SEC die Genehmigung des Spot Ethereum ETF im Mai verzögert?

Wenn die SEC VanEcks Antrag auf einen Platz im Ethereum ETF ablehnt, könnte dies einen Präzedenzfall schaffen, der wahrscheinlich dazu führt, dass ähnliche Anträge anderer bekannter Investmentfirmen später im Jahr abgelehnt werden. Unternehmen wie Ark Investment, Grayscale, Franklin Templeton, Invesco Galaxy und BlackRock haben allesamt Interesse an der Einführung von Ethereum-ETFs bekundet.

Die jüngste Entscheidung der SEC, die Zulassung von Spot-Ethereum-ETFs zu verschieben, hat einen Schatten auf das Potenzial von Ether-ETFs geworfen und die Dynamik, die sich in Erwartung einer breiteren institutionellen Akzeptanz aufgebaut hatte, zum Erliegen gebracht. Diese ETFs galten als regulierter Weg für Anleger zum Zugang zu Kryptowährungen, doch ihre Zukunft scheint angesichts der regulatorischen Unsicherheit nun ungewiss, was sich sowohl auf die Anlegerstimmung als auch auf die ETF-Leistung auswirkt.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 30

Die Verzögerung bei der Zulassung von Spot-ETFs durch die SEC wird als vorübergehender Rückschlag für Ether-ETFs angesehen. Obwohl diese Entscheidung Bedenken hinsichtlich der Zukunft solcher Anlageinstrumente aufkommen lässt, dürften ihre unmittelbaren Auswirkungen auf Ethereum begrenzt sein. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Anleger die Ablehnung der SEC vorhergesehen hatten, sodass sie Zeit hatten, sich mental auf das Ergebnis vorzubereiten.

Es wurden Vergleiche mit der Geschichte der Ablehnungen von Bitcoin-ETFs im letzten Jahrzehnt gezogen. Trotz zahlreicher Ablehnungen durch die SEC wurde Bitcoin schließlich einigermaßen immun gegen regulatorische Maßnahmen. Der Fall von Ethereum unterscheidet sich jedoch erheblich, da der Vermögenswert nicht so lange bei den Aufsichtsbehörden vorkommt.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Bitcoin ETF und Ethereum ETF haben unterschiedliche Kontexte

Darüber hinaus kann die Verzögerung bei der ETF-Genehmigung auch auf Probleme innerhalb der Vermögensverwaltungsfirmen zurückzuführen sein, die diese Produkte anbieten möchten. Bedenken hinsichtlich der Bereitschaft dieser Unternehmen, die Zulassungskriterien der SEC zu erfüllen, einschließlich der Entwicklung interner Strukturen, die den regulatorischen Erwartungen entsprechen, könnten zu den Verschiebungen beitragen.

Die Entwicklung der internen Struktur eines Unternehmens zur Einhaltung regulatorischer Standards ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess, der möglicherweise zu weiteren Verzögerungen über die bevorstehende Frist am 23. Mai hinaus führen könnte. Diese regulatorische Unsicherheit schwebt weiterhin über der Zukunft von Ether-ETFs und belastet Anleger und Markt Die Teilnehmer warten auf weitere Klarheit von der SEC.

Gründe für die Verzögerung bei der Spot-Ethereum-ETF-Genehmigung

Nach dem durchschlagenden Erfolg von Bitcoin-ETFs, die seit ihrer Einführung Milliarden von Dollar an Zuflüssen angezogen haben, richtete sich die Aufmerksamkeit auf Ethereum, da Anleger ähnliche Wachstumschancen erwarten. Der Weg zur Zulassung des Ethereum-ETF war jedoch von Verzögerungen geprägt, was den vorsichtigen Ansatz von Regulierungsbehörden wie der SEC deutlich macht.

Der Anstieg von Bitcoin auf ein Allzeithoch von 73,000 US-Dollar im März, kurz vor seiner Halbierung, war teilweise auf den Zufluss von Investitionen über ETFs zurückzuführen, die von großen Akteuren wie angeboten wurden Graustufen, iShares und Fidelity. Dieser Erfolg hat den Optimismus der Anleger in Bezug auf Ethereum geweckt und zu Rufen nach Spot-Ethereum-ETFs geführt.

Vorsichtige Einschätzung im Vergleich zu Spot-Bitcoin-ETFs

Die Zurückhaltung der SEC, grünes Licht für Ethereum-ETFs zu geben, ist auf Bedenken hinsichtlich des Anlegerschutzes zurückzuführen, insbesondere im Hinblick auf Themen wie Marktmanipulation und Betrug. Der Vorsitzende Gary Gensler hat diese Herausforderungen hervorgehoben und damit die vor der Genehmigung von Bitcoin-ETFs geäußerten Ansichten aufgegriffen. Die vorsichtige Haltung der Regulierungsbehörde wurde deutlich, als sie im März den iShares Ethereum Trust von BlackRock ablehnte und sich stattdessen dafür entschied, öffentliche Kommentare einzuholen, bevor sie weitere Entscheidungen traf.

Analysten haben ein ähnliches Muster begrenzten Engagements zwischen der SEC und ETF-Emittenten beobachtet, das an die Zeit vor der Zulassung von Bitcoin-ETFs erinnert. Die strenge Kontrolle der Behörde, insbesondere im Hinblick auf den Verbraucherschutz, zeigte sich in den zahlreichen Treffen mit Emittenten vor der Genehmigung von Bitcoin-ETFs.

Kontroverse um die Klassifizierung von Ethereum

Der Kampf zwischen Ethereum-Mitbegründer Joseph Lubin und der SEC verschärfte sich ebenfalls, wobei Lubin der Regulierungsbehörde vorwarf, Innovationen zu unterdrücken und die Finanzlandschaft des Landes zu gefährden.

In einer aktuellen Erklärung äußerte Lubin Bedenken darüber, dass die SEC Ether heimlich als Wertpapier ohne transparente Kommunikation oder klare regulatorische Richtlinien neu eingestuft hat. Er kritisierte den Ansatz der SEC und behauptete, dass dieser auf strategische Durchsetzungsmaßnahmen verlasse, anstatt sich auf einen offenen Diskurs und formelle Regelsetzungsprozesse einzulassen.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 31

Die Kontroverse verschärfte sich, als die Diskussionen über die Zulassung von ETFs im Zusammenhang damit begannen Äther. Während die SEC im Oktober grünes Licht für ETFs und auf Ether-Futures basierende ETFs gab, argumentierten die Emittenten bei Treffen, dass diese Genehmigungen einen Präzedenzfall für Spot-Ether-Produkte schaffen sollten. Doch trotz der Versuche, regulatorische Bedenken auszuräumen, blieben die Mitarbeiter der SEC zurückhaltend und äußerten weder spezifische Probleme noch stellten sie Fragen. Dieses Schweigen veranlasste einige zu Spekulationen, dass die SEC die ETF-Anträge letztendlich ablehnen könnte.

Der Kampf der SEC mit Consensys

Gleichzeitig, Consensys, das Unternehmen hinter der beliebten Ethereum-Wallet MetaMask, mischte sich in den Kampf ein, indem es sich aktiv für die Genehmigung von Spot-Ethereum-ETFs durch die SEC einsetzte. Sie hoben den Übergang von Ethereum zu einem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus als sicherere Alternative zum Proof-of-Work-System von Bitcoin hervor. In einem überzeugenden Brief an die SEC betonte Consensys den robusten Sicherheitsrahmen von Ethereum und wies die Bedenken der SEC hinsichtlich Betrug und Manipulation als unbegründet zurück.

Allerdings eskalierten die Spannungen zwischen Consensys und der SEC und gipfelten in einer umstrittenen Klage. Der Ausgang dieses Rechtsstreits hat erhebliche Auswirkungen; Sollte die SEC im Mai die Genehmigung für Ethereum-ETFs erteilen, könnte dies als implizites Eingeständnis früherer Fehltritte bei der Klassifizierung von Ethereum interpretiert werden.

Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai
Zeitleiste des Ethereum ETF: Wichtige Tage und Frist im Mai 32

Zusammenfassung

Während Ether seine Position als zweitgrößte Kryptowährung weltweit festigt und als Eckpfeiler eines der einflussreichsten Blockchain-Netzwerke dient, erreicht der Zeitplan des Ethereum ETF entscheidende Momente. Trotz Bedenken hinsichtlich der Preisvolatilität unterstreicht die zunehmende Legitimität von Kryptowährungen im TradFi-Bereich, angetrieben durch den Erfolg von Bitcoin-ETFs, die dringende Notwendigkeit eines Ethereum-ETF.

207 Mal besucht, 3 Besuch(e) heute