Thailands erster Bitcoin-ETF richtet sich ausschließlich an vermögende Anleger

Die wichtigsten Punkte:

  • Thailands SEC genehmigt den ersten Bitcoin-ETF von One Asset Management.
  • Der ETF investiert in 11 globale Fonds mit sicherer Münzaufbewahrung.
  • Der CEO von ONEAM empfiehlt Bitcoin zur Portfoliodiversifizierung.
Thailands SEC genehmigt One Asset Management führt den ersten Bitcoin-ETF in Thailand ein, der sich an vermögende und institutionelle Anleger richtet und über eine sichere Münzaufbewahrung verfügt.
Thailands erster Bitcoin-ETF richtet sich ausschließlich an vermögende Anleger
Thailands erster Bitcoin-ETF richtet sich ausschließlich an vermögende Anleger

Die thailändische SEC hat One Asset Management den Zuschlag für die Einführung des ersten Bitcoin-ETF des Landes gegeben. Der ONE Bitcoin ETF Fund of Funds Unhedged and not for Retail Investors richtet sich an vermögende und institutionelle Anleger.

Dem Bericht zufolge wird das Unternehmen in elf führende Fonds weltweit investieren, um Liquidität und Sicherheit zu gewährleisten. Auch die Münzaufbewahrung entspricht internationalen Standards, die durch eine behördliche Prüfung in den USA und Hongkong überprüft wurden.

Thailands erster Bitcoin-ETF wurde von ONE Asset Management aufgelegt

ONE AM wird die Fondsanteile vom 31. Mai bis 6. Juni verkaufen und hat ein Anlagerisiko von acht festgelegt. Pote Harinasuta, CEO von ONE AM, fügt hinzu, dass digitale Vermögenswerte wie Bitcoin für Anleger geeignet sind, die ihre Portfolios diversifizieren möchten, da ihre Rendite nur eine geringe Korrelation mit anderen Finanzanlagen aufweist.

Zunächst weist er darauf hin, dass die maximale Menge an Bitcoin, die geschürft werden kann, 21 Millionen beträgt, sodass der digitale Vermögenswert eine starke Wachstumsdynamik aufweist, da Angebot und Nachfrage von Bitcoin den Preis von Bitcoin aus dem Gleichgewicht bringen und daher weiter steigen.

Bitcoin hat in den letzten Jahren eine durchschnittliche jährliche Rendite von 124 % erzielt und ist äußerst volatil. ONEAM prognostiziert, dass Anleger nur 5 % ihres Portfolios in Bitcoin investieren sollten, um eine jährliche Rendite von 8.90 % zu erzielen.

Harinasuta behauptet, dass durch die Aufnahme von Bitcoin in das Portfolio die erwartete Rendite und die Sharpe-Ratio des Portfolios verbessert werden können, selbst wenn die Gesamtvolatilität leicht ansteigt.

Weiterlesen: OKX-Benutzer verliert 2 Millionen US-Dollar durch Deepfake-Cyberangriff

Gewährleistung einer sicheren Münzspeicherung in Bitcoin-ETFs

Gleichzeitig muss klargestellt werden, dass eine der wichtigsten Eigenschaften von Bitcoin-ETFs darin besteht, dass die Speicherung der Münzen äußerst sicher ist.

Während Direktinvestitionen in Bitcoin aufgrund des Risikos von Datenverlust oder -diebstahl riskant sein können, senden ETFs Daten oder Münzen an Depotbanken; Ein solcher Speicherstandard ist sehr sicher und wird auch von institutionellen Anlegern genutzt.

Thailands erster Bitcoin-ETF richtet sich ausschließlich an vermögende Anleger

Die wichtigsten Punkte:

  • Thailands SEC genehmigt den ersten Bitcoin-ETF von One Asset Management.
  • Der ETF investiert in 11 globale Fonds mit sicherer Münzaufbewahrung.
  • Der CEO von ONEAM empfiehlt Bitcoin zur Portfoliodiversifizierung.
Thailands SEC genehmigt One Asset Management führt den ersten Bitcoin-ETF in Thailand ein, der sich an vermögende und institutionelle Anleger richtet und über eine sichere Münzaufbewahrung verfügt.
Thailands erster Bitcoin-ETF richtet sich ausschließlich an vermögende Anleger
Thailands erster Bitcoin-ETF richtet sich ausschließlich an vermögende Anleger

Die thailändische SEC hat One Asset Management den Zuschlag für die Einführung des ersten Bitcoin-ETF des Landes gegeben. Der ONE Bitcoin ETF Fund of Funds Unhedged and not for Retail Investors richtet sich an vermögende und institutionelle Anleger.

Dem Bericht zufolge wird das Unternehmen in elf führende Fonds weltweit investieren, um Liquidität und Sicherheit zu gewährleisten. Auch die Münzaufbewahrung entspricht internationalen Standards, die durch eine behördliche Prüfung in den USA und Hongkong überprüft wurden.

Thailands erster Bitcoin-ETF wurde von ONE Asset Management aufgelegt

ONE AM wird die Fondsanteile vom 31. Mai bis 6. Juni verkaufen und hat ein Anlagerisiko von acht festgelegt. Pote Harinasuta, CEO von ONE AM, fügt hinzu, dass digitale Vermögenswerte wie Bitcoin für Anleger geeignet sind, die ihre Portfolios diversifizieren möchten, da ihre Rendite nur eine geringe Korrelation mit anderen Finanzanlagen aufweist.

Zunächst weist er darauf hin, dass die maximale Menge an Bitcoin, die geschürft werden kann, 21 Millionen beträgt, sodass der digitale Vermögenswert eine starke Wachstumsdynamik aufweist, da Angebot und Nachfrage von Bitcoin den Preis von Bitcoin aus dem Gleichgewicht bringen und daher weiter steigen.

Bitcoin hat in den letzten Jahren eine durchschnittliche jährliche Rendite von 124 % erzielt und ist äußerst volatil. ONEAM prognostiziert, dass Anleger nur 5 % ihres Portfolios in Bitcoin investieren sollten, um eine jährliche Rendite von 8.90 % zu erzielen.

Harinasuta behauptet, dass durch die Aufnahme von Bitcoin in das Portfolio die erwartete Rendite und die Sharpe-Ratio des Portfolios verbessert werden können, selbst wenn die Gesamtvolatilität leicht ansteigt.

Weiterlesen: OKX-Benutzer verliert 2 Millionen US-Dollar durch Deepfake-Cyberangriff

Gewährleistung einer sicheren Münzspeicherung in Bitcoin-ETFs

Gleichzeitig muss klargestellt werden, dass eine der wichtigsten Eigenschaften von Bitcoin-ETFs darin besteht, dass die Speicherung der Münzen äußerst sicher ist.

Während Direktinvestitionen in Bitcoin aufgrund des Risikos von Datenverlust oder -diebstahl riskant sein können, senden ETFs Daten oder Münzen an Depotbanken; Ein solcher Speicherstandard ist sehr sicher und wird auch von institutionellen Anlegern genutzt.

129 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute