Der Optimismus hinsichtlich einer Zinssenkung durch die Fed treibt den Bitcoin-Preis auf über 70,000 US-Dollar

Die wichtigsten Punkte:

  • Bitcoin stieg erneut auf über 70,000 US-Dollar, angeheizt durch Spekulationen über eine mögliche Zinssenkung der Fed aufgrund der sich verlangsamenden Wirtschaftsdaten.
  • Händler preisen eine höhere Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung der Fed im Laufe dieses Jahres ein, was zu lockereren Finanzierungsbedingungen führen wird, die risikoreicheren Vermögenswerten wie Bitcoin zugute kommen.
Bitcoin übertraf die Erwartungen der Analysten und überschritt zum fünften Mal in Folge die 70,000-Dollar-Marke. Entsprechend BloombergDer Aufwärtstrend wird durch das wachsende Vertrauen der Anleger in die Möglichkeit von Zinssenkungen der Fed im Laufe dieses Jahres angetrieben.
Der Optimismus hinsichtlich einer Zinssenkung durch die Fed treibt den Bitcoin-Preis auf über 70,000 US-Dollar
Der Optimismus hinsichtlich der Zinssenkung der Fed treibt den Bitcoin-Preis auf über 70,000 US-Dollar 2

Bitcoin wieder über 70,000 US-Dollar aufgrund der Hoffnungen auf eine Zinssenkung durch die Fed

Während die meisten Wall-Street-Ökonomen dies vorhersagen Fed Obwohl das Land die Zinsen den ganzen Sommer über stabil halten wird, deuten die jüngsten Wirtschaftsindikatoren auf eine Verlangsamung des US-Wachstums hin. Daten enthüllt ein Rückgang der Produktionstätigkeit und der Bauausgaben, was einige Händler dazu veranlasst, eine höhere Wahrscheinlichkeit eines solchen einzupreisen Zinssenkung durch die Fed bis November.

Eine mögliche Änderung der Geldpolitik wird als positives Zeichen für riskantere Vermögenswerte wie Bitcoin gewertet. Niedrigere Zinssätze führen in der Regel zu lockereren Finanzierungsbedingungen, was spekulativen Investitionen zugute kommen kann. Tom Couture, Vizepräsident für Digital-Asset-Strategie bei Fundstrat Global Advisors, schloss sich dieser Meinung an und erklärte: „Krypto-Assets reagieren positiv auf den Zinsrückgang.“

Analysten sind sich über die langfristige Entwicklung uneinig

Jenseits des Einflusses der Fed, Bitcoin erhält Unterstützung durch weitere positive Entwicklungen. Spezielle börsengehandelte Kryptowährungsfonds (ETFs) verzeichnen Zuflüsse, was auf ein anhaltendes institutionelles Interesse an der Anlageklasse hinweist. Darüber hinaus werden Fortschritte bei der Schaffung eines Regulierungsrahmens für Krypto in den USA als Schritt in Richtung einer allgemeinen Akzeptanz angesehen.

Trotz des jüngsten Preisanstiegs bleiben einige Analysten hinsichtlich der Fähigkeit von Bitcoin, seine Position über 70,000 US-Dollar zu halten, vorsichtig. Allerdings scheint die allgemeine Marktstimmung vorsichtig optimistisch zu sein, da die Anleger durch mögliche Maßnahmen der Fed und positive regulatorische Entwicklungen Auftrieb erhalten.

Der Optimismus hinsichtlich einer Zinssenkung durch die Fed treibt den Bitcoin-Preis auf über 70,000 US-Dollar

Die wichtigsten Punkte:

  • Bitcoin stieg erneut auf über 70,000 US-Dollar, angeheizt durch Spekulationen über eine mögliche Zinssenkung der Fed aufgrund der sich verlangsamenden Wirtschaftsdaten.
  • Händler preisen eine höhere Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung der Fed im Laufe dieses Jahres ein, was zu lockereren Finanzierungsbedingungen führen wird, die risikoreicheren Vermögenswerten wie Bitcoin zugute kommen.
Bitcoin übertraf die Erwartungen der Analysten und überschritt zum fünften Mal in Folge die 70,000-Dollar-Marke. Entsprechend BloombergDer Aufwärtstrend wird durch das wachsende Vertrauen der Anleger in die Möglichkeit von Zinssenkungen der Fed im Laufe dieses Jahres angetrieben.
Der Optimismus hinsichtlich einer Zinssenkung durch die Fed treibt den Bitcoin-Preis auf über 70,000 US-Dollar
Der Optimismus hinsichtlich der Zinssenkung der Fed treibt den Bitcoin-Preis auf über 70,000 US-Dollar 4

Bitcoin wieder über 70,000 US-Dollar aufgrund der Hoffnungen auf eine Zinssenkung durch die Fed

Während die meisten Wall-Street-Ökonomen dies vorhersagen Fed Obwohl das Land die Zinsen den ganzen Sommer über stabil halten wird, deuten die jüngsten Wirtschaftsindikatoren auf eine Verlangsamung des US-Wachstums hin. Daten enthüllt ein Rückgang der Produktionstätigkeit und der Bauausgaben, was einige Händler dazu veranlasst, eine höhere Wahrscheinlichkeit eines solchen einzupreisen Zinssenkung durch die Fed bis November.

Eine mögliche Änderung der Geldpolitik wird als positives Zeichen für riskantere Vermögenswerte wie Bitcoin gewertet. Niedrigere Zinssätze führen in der Regel zu lockereren Finanzierungsbedingungen, was spekulativen Investitionen zugute kommen kann. Tom Couture, Vizepräsident für Digital-Asset-Strategie bei Fundstrat Global Advisors, schloss sich dieser Meinung an und erklärte: „Krypto-Assets reagieren positiv auf den Zinsrückgang.“

Analysten sind sich über die langfristige Entwicklung uneinig

Jenseits des Einflusses der Fed, Bitcoin erhält Unterstützung durch weitere positive Entwicklungen. Spezielle börsengehandelte Kryptowährungsfonds (ETFs) verzeichnen Zuflüsse, was auf ein anhaltendes institutionelles Interesse an der Anlageklasse hinweist. Darüber hinaus werden Fortschritte bei der Schaffung eines Regulierungsrahmens für Krypto in den USA als Schritt in Richtung einer allgemeinen Akzeptanz angesehen.

Trotz des jüngsten Preisanstiegs bleiben einige Analysten hinsichtlich der Fähigkeit von Bitcoin, seine Position über 70,000 US-Dollar zu halten, vorsichtig. Allerdings scheint die allgemeine Marktstimmung vorsichtig optimistisch zu sein, da die Anleger durch mögliche Maßnahmen der Fed und positive regulatorische Entwicklungen Auftrieb erhalten.

194 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute