Paxos: 20 % Personalabbau bei starker Finanzlage

Die wichtigsten Punkte:

  • Bei Paxos wird die Belegschaft um 20 % reduziert, was etwa 65 Mitarbeiter betrifft, um sich besser auf die Möglichkeiten der Tokenisierung und Stablecoins konzentrieren zu können.
  • Trotz der Entlassungen ist Paxos mit einer Bilanzsumme von über 500 Millionen US-Dollar weiterhin finanziell stark und gibt weiterhin Stablecoins aus.
Der Stablecoin-Emittent Paxos hat etwa 20 % seiner Belegschaft entlassen, wovon etwa 65 Mitarbeiter betroffen sind, so Bloomberg.
Paxos: 20 % Personalabbau bei starker Finanzlage

Paxos-Personalabbau: 20 % Rabatt im Zuge strategischer Neuausrichtung

Der Personalabbau bei Paxos war zunächst berichtet by Der Block und kommt trotz Paxos Laut einer E-Mail von CEO Charles Cascarilla an die Mitarbeiter weist die Bilanz des Unternehmens über 500 Millionen US-Dollar aus.

In der E-Mail betonte Cascarilla die starke finanzielle Lage von Paxos und versicherte, dass das Unternehmen für zukünftigen Erfolg gut aufgestellt sei. Den betroffenen Mitarbeitern wurden 13 Wochen Abfindung, drei Monate subventionierte Krankenversicherung, drei Monate Outplacement-Unterstützung und eine zweijährige Verlängerung zur Ausübung unverfallbarer Optionen angeboten. Zu den weiteren Leistungen gehören Boni für das zweite Quartal für Mitarbeiter in Anreizprogrammen und besondere Unterstützung für Mitarbeiter in genehmigtem Eltern- oder Krankenurlaub.

Nach diesen Entlassungen wird die Belegschaft von Paxos laut Quellen auf 200 bis 300 Mitarbeiter geschätzt. Das Unternehmen, das während seiner 2.4 Millionen US-Dollar schweren Finanzierungsrunde der Serie D im Jahr 300 mit 2021 Milliarden US-Dollar bewertet wurde, richtet seinen Fokus nun strategisch neu aus.

Strategische Pläne für die Zukunft

Cascarilla bezeichnete den Tag als hart und übernahm die Verantwortung für den Personalabbau bei Paxos. Er erklärte, dass Paxos durch die Reduzierung die Chancen bei Tokenisierung und Stablecoins besser nutzen könne. Er räumte ein, dass zwar mit einer zunehmenden Akzeptanz von Stablecoins zu rechnen sei, die Einführung und Skalierung neuer regulierter Token jedoch ein zeitintensiver Prozess sei.

Die Finanzinfrastruktur von Paxos unterstützte zuvor einen Stablecoin der Marke Binance, der im vergangenen Jahr aufgrund von regulatorischem Druck auslief, was die Einnahmen von Paxos erheblich beeinträchtigte. Derzeit gibt Paxos mehrere Stablecoins aus, darunter den PayPal USD (PYUSD) und das kürzlich lancierte Lift Dollar (USDL), die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgegeben wird. PYUSD wurde auf die Solana Blockchain im Mai.

Mit Blick auf die Zukunft plant Paxos, seine Abwicklungsdienstleistungen für Rohstoffe und Wertpapiere einzustellen, um sich auf die Tokenisierung von Vermögenswerten und die Entwicklung regulierter Stablecoins zu konzentrieren.

Paxos: 20 % Personalabbau bei starker Finanzlage

Die wichtigsten Punkte:

  • Bei Paxos wird die Belegschaft um 20 % reduziert, was etwa 65 Mitarbeiter betrifft, um sich besser auf die Möglichkeiten der Tokenisierung und Stablecoins konzentrieren zu können.
  • Trotz der Entlassungen ist Paxos mit einer Bilanzsumme von über 500 Millionen US-Dollar weiterhin finanziell stark und gibt weiterhin Stablecoins aus.
Der Stablecoin-Emittent Paxos hat etwa 20 % seiner Belegschaft entlassen, wovon etwa 65 Mitarbeiter betroffen sind, so Bloomberg.
Paxos: 20 % Personalabbau bei starker Finanzlage

Paxos-Personalabbau: 20 % Rabatt im Zuge strategischer Neuausrichtung

Der Personalabbau bei Paxos war zunächst berichtet by Der Block und kommt trotz Paxos Laut einer E-Mail von CEO Charles Cascarilla an die Mitarbeiter weist die Bilanz des Unternehmens über 500 Millionen US-Dollar aus.

In der E-Mail betonte Cascarilla die starke finanzielle Lage von Paxos und versicherte, dass das Unternehmen für zukünftigen Erfolg gut aufgestellt sei. Den betroffenen Mitarbeitern wurden 13 Wochen Abfindung, drei Monate subventionierte Krankenversicherung, drei Monate Outplacement-Unterstützung und eine zweijährige Verlängerung zur Ausübung unverfallbarer Optionen angeboten. Zu den weiteren Leistungen gehören Boni für das zweite Quartal für Mitarbeiter in Anreizprogrammen und besondere Unterstützung für Mitarbeiter in genehmigtem Eltern- oder Krankenurlaub.

Nach diesen Entlassungen wird die Belegschaft von Paxos laut Quellen auf 200 bis 300 Mitarbeiter geschätzt. Das Unternehmen, das während seiner 2.4 Millionen US-Dollar schweren Finanzierungsrunde der Serie D im Jahr 300 mit 2021 Milliarden US-Dollar bewertet wurde, richtet seinen Fokus nun strategisch neu aus.

Strategische Pläne für die Zukunft

Cascarilla bezeichnete den Tag als hart und übernahm die Verantwortung für den Personalabbau bei Paxos. Er erklärte, dass Paxos durch die Reduzierung die Chancen bei Tokenisierung und Stablecoins besser nutzen könne. Er räumte ein, dass zwar mit einer zunehmenden Akzeptanz von Stablecoins zu rechnen sei, die Einführung und Skalierung neuer regulierter Token jedoch ein zeitintensiver Prozess sei.

Die Finanzinfrastruktur von Paxos unterstützte zuvor einen Stablecoin der Marke Binance, der im vergangenen Jahr aufgrund von regulatorischem Druck auslief, was die Einnahmen von Paxos erheblich beeinträchtigte. Derzeit gibt Paxos mehrere Stablecoins aus, darunter den PayPal USD (PYUSD) und das kürzlich lancierte Lift Dollar (USDL), die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgegeben wird. PYUSD wurde auf die Solana Blockchain im Mai.

Mit Blick auf die Zukunft plant Paxos, seine Abwicklungsdienstleistungen für Rohstoffe und Wertpapiere einzustellen, um sich auf die Tokenisierung von Vermögenswerten und die Entwicklung regulierter Stablecoins zu konzentrieren.

101 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute