Bitcoin-Investition von MicroStrategy steigt weiter auf fast 800 Millionen US-Dollar

Die wichtigsten Punkte:

  • MicroStrategy kaufte Bitcoins im Wert von 786 Millionen US-Dollar, insgesamt 226,331 BTC im Wert von 14.9 Milliarden US-Dollar.
  • Vorsitzender Michael Saylor, der im Jahr 2020 begann, Bitcoins zu kaufen, glaubt, dass sie Gold überlegen sind, was den Aktienkurs von MicroStrategy um 1,000 % steigerte.
  • Die Bitcoin-Investition von MicroStrategy hat im aktuellen Kontext andere Unternehmen inspiriert.
MicroStrategy hat gemacht eine weitere bedeutende Investition in Bitcoin, bei der Kryptowährung im Wert von etwa 786 Millionen US-Dollar gekauft wurde.
Bitcoin-Investition von MicroStrategy steigt weiter auf fast 800 Millionen US-Dollar

MicroStrategy Bitcoin-Investitionen werden weiter verbessert

Die MicroStrategy Bitcoin-Investition, finanziert durch den Verkauf von Wandelanleihen, hat zwischen dem 11,931. April und dem 27. Juni 19 Bitcoin zu den Reserven des Unternehmens hinzugefügt. Laut einer kürzlich bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Meldung belaufen sich die gesamten Bitcoin-Bestände von MicroStrategy nun auf 226,331 BTC, was einem Wert von etwa 14.9 Milliarden Dollar entspricht.

Michael Saylor, Vorsitzender und Mitbegründer von MicroStrategybegann 2020 in Bitcoin zu investieren, als Absicherung gegen Inflation und als Alternative zum Halten von Bargeld. Der erste Vorstoß des Unternehmens in den Bitcoin-Markt im August 2020 umfasste eine Investition von 250 Millionen Dollar. Seitdem hat MicroStrategy trotz Phasen der Marktvolatilität seine Bitcoin-Reserven kontinuierlich erhöht und so zum erheblichen Wachstum seines digitalen Vermögensportfolios beigetragen.

Die Bitcoin-Wette von MicroStrategy beeinflusst die Trends bei Unternehmensinvestitionen

Die Bitcoin-Investition von MicroStrategy hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf den Aktienkurs des Unternehmens, der seit Beginn der Bitcoin-Investitionsstrategie des Unternehmens um über 1,000 % gestiegen ist. Saylor, der sich als einer der führenden Befürworter für Bitcoin, glaubt, dass die Kryptowährung traditionelle Vermögenswerte wie Gold und Immobilien übertrifft. Er hat erklärt, dass MicroStrategy keine Pläne hat, seine Bitcoin-Bestände zu verkaufen, da es sie als überlegenes langfristiges Wertaufbewahrungsmittel betrachtet.

Saylor prognostiziert, dass Bitcoin auf 250,000 US-Dollar steigen könnte, angetrieben durch die zunehmende Akzeptanz und Aktivität an Kryptowährungsbörsen. Seine optimistische Prognose und die beträchtlichen Investitionen von MicroStrategy haben andere Unternehmen dazu inspiriert, Bitcoin als rentable Investition in Betracht zu ziehen. Zu den bemerkenswerten Neuanwendern gehören die Metaplanet Hotelentwicklungsunternehmen und Hersteller medizinischer Geräte Semler Scientific.

Bitcoin-Investition von MicroStrategy steigt weiter auf fast 800 Millionen US-Dollar

Die wichtigsten Punkte:

  • MicroStrategy kaufte Bitcoins im Wert von 786 Millionen US-Dollar, insgesamt 226,331 BTC im Wert von 14.9 Milliarden US-Dollar.
  • Vorsitzender Michael Saylor, der im Jahr 2020 begann, Bitcoins zu kaufen, glaubt, dass sie Gold überlegen sind, was den Aktienkurs von MicroStrategy um 1,000 % steigerte.
  • Die Bitcoin-Investition von MicroStrategy hat im aktuellen Kontext andere Unternehmen inspiriert.
MicroStrategy hat gemacht eine weitere bedeutende Investition in Bitcoin, bei der Kryptowährung im Wert von etwa 786 Millionen US-Dollar gekauft wurde.
Bitcoin-Investition von MicroStrategy steigt weiter auf fast 800 Millionen US-Dollar

MicroStrategy Bitcoin-Investitionen werden weiter verbessert

Die MicroStrategy Bitcoin-Investition, finanziert durch den Verkauf von Wandelanleihen, hat zwischen dem 11,931. April und dem 27. Juni 19 Bitcoin zu den Reserven des Unternehmens hinzugefügt. Laut einer kürzlich bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Meldung belaufen sich die gesamten Bitcoin-Bestände von MicroStrategy nun auf 226,331 BTC, was einem Wert von etwa 14.9 Milliarden Dollar entspricht.

Michael Saylor, Vorsitzender und Mitbegründer von MicroStrategybegann 2020 in Bitcoin zu investieren, als Absicherung gegen Inflation und als Alternative zum Halten von Bargeld. Der erste Vorstoß des Unternehmens in den Bitcoin-Markt im August 2020 umfasste eine Investition von 250 Millionen Dollar. Seitdem hat MicroStrategy trotz Phasen der Marktvolatilität seine Bitcoin-Reserven kontinuierlich erhöht und so zum erheblichen Wachstum seines digitalen Vermögensportfolios beigetragen.

Die Bitcoin-Wette von MicroStrategy beeinflusst die Trends bei Unternehmensinvestitionen

Die Bitcoin-Investition von MicroStrategy hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf den Aktienkurs des Unternehmens, der seit Beginn der Bitcoin-Investitionsstrategie des Unternehmens um über 1,000 % gestiegen ist. Saylor, der sich als einer der führenden Befürworter für Bitcoin, glaubt, dass die Kryptowährung traditionelle Vermögenswerte wie Gold und Immobilien übertrifft. Er hat erklärt, dass MicroStrategy keine Pläne hat, seine Bitcoin-Bestände zu verkaufen, da es sie als überlegenes langfristiges Wertaufbewahrungsmittel betrachtet.

Saylor prognostiziert, dass Bitcoin auf 250,000 US-Dollar steigen könnte, angetrieben durch die zunehmende Akzeptanz und Aktivität an Kryptowährungsbörsen. Seine optimistische Prognose und die beträchtlichen Investitionen von MicroStrategy haben andere Unternehmen dazu inspiriert, Bitcoin als rentable Investition in Betracht zu ziehen. Zu den bemerkenswerten Neuanwendern gehören die Metaplanet Hotelentwicklungsunternehmen und Hersteller medizinischer Geräte Semler Scientific.

104 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute