Krypto-Unterstützer Ronaldinho erklärt, die Branche sei im Mainstream angekommen

Die wichtigsten Punkte:

  • Der Krypto-Unterstützer Ronaldinho hat sich öffentlich für Kryptowährungen ausgesprochen und damit ihre allgemeine Akzeptanz betont.
  • Im vergangenen Jahr drohte Ronaldinho in Brasilien aufgrund laufender Ermittlungen wegen mutmaßlichen Kryptowährungsbetrugs eine Inhaftierung.
Die brasilianische Fußballlegende Ronaldinho hat öffentlich , erklärt seine Unterstützung für Kryptowährungen und die Aussage, dass digitale Währungen mittlerweile im Mainstream angekommen sind.
Krypto-Unterstützer Ronaldinho erklärt, die Branche sei im Mainstream angekommen

Krypto-Unterstützer Ronaldinho plädiert für die Einführung

In einer kürzlichen Erklärung fragte der Krypto-Unterstützer Ronaldinho: „Es ist Zeit, dass Krypto zum Mainstream wird, wer ist dabei?“ Damit signalisierte er seine Unterstützung für die digitale Währung. Die Erklärung spiegelt die wachsende globale Akzeptanz und Einführung von Kryptowährungen wider, insbesondere in Brasil. Die Einzelheiten von Ronaldinhos direktem Engagement im Kryptosektor bleiben jedoch unklar.

Krypto-Anhänger Ronaldinho ist nicht der einzige Fußballstar, der in der Branche tätig ist. Portugiesischer Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo war der erste Spieler, der mit Kryptowährung belohnt wurde, nämlich 770 JUV, wobei jeder Token einem Ziel in seiner Karriere entspricht. Darüber hinaus Genie Lionel Messi führte außerdem durch die Zusammenarbeit mit Ethernity Chain eine persönliche NFT-Sammlung ein.

Im Zuge der Ermittlungen tauchen frühere rechtliche Probleme wieder auf

Trotz seiner Begeisterung für Kryptowährungen, Ronaldinho steht derzeit vor schweren rechtlichen Problemen. Im Jahr 2023 riskiert er im Rahmen einer Untersuchung wegen mutmaßlichen Kryptowährungsbetrugs eine Inhaftierung durch die brasilianischen Behörden. Der ehemalige Star von Paris Saint-Germain, FC Barcelona und AC Mailand verpasste die Anhörung der Nationalversammlung mehrmals.

Dies ist nicht Ronaldinhos erstes rechtliches Problem. Obwohl er eine Fußballlegende ist, war Ronaldinho schon oft in rechtliche Schwierigkeiten verwickelt. Im Jahr 2020 wurden sowohl Ronaldinho als auch sein Bruder Roberto de Assis in Paraguay verhaftet, weil sie mit gefälschten Pässen ins Land eingereist waren, und mussten mehr als 170 Tage absitzen. Assis ist auch in die laufende Untersuchung zu Kryptowährungen verwickelt.

Krypto-Unterstützer Ronaldinho erklärt, die Branche sei im Mainstream angekommen

Die wichtigsten Punkte:

  • Der Krypto-Unterstützer Ronaldinho hat sich öffentlich für Kryptowährungen ausgesprochen und damit ihre allgemeine Akzeptanz betont.
  • Im vergangenen Jahr drohte Ronaldinho in Brasilien aufgrund laufender Ermittlungen wegen mutmaßlichen Kryptowährungsbetrugs eine Inhaftierung.
Die brasilianische Fußballlegende Ronaldinho hat öffentlich , erklärt seine Unterstützung für Kryptowährungen und die Aussage, dass digitale Währungen mittlerweile im Mainstream angekommen sind.
Krypto-Unterstützer Ronaldinho erklärt, die Branche sei im Mainstream angekommen

Krypto-Unterstützer Ronaldinho plädiert für die Einführung

In einer kürzlichen Erklärung fragte der Krypto-Unterstützer Ronaldinho: „Es ist Zeit, dass Krypto zum Mainstream wird, wer ist dabei?“ Damit signalisierte er seine Unterstützung für die digitale Währung. Die Erklärung spiegelt die wachsende globale Akzeptanz und Einführung von Kryptowährungen wider, insbesondere in Brasil. Die Einzelheiten von Ronaldinhos direktem Engagement im Kryptosektor bleiben jedoch unklar.

Krypto-Anhänger Ronaldinho ist nicht der einzige Fußballstar, der in der Branche tätig ist. Portugiesischer Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo war der erste Spieler, der mit Kryptowährung belohnt wurde, nämlich 770 JUV, wobei jeder Token einem Ziel in seiner Karriere entspricht. Darüber hinaus Genie Lionel Messi führte außerdem durch die Zusammenarbeit mit Ethernity Chain eine persönliche NFT-Sammlung ein.

Im Zuge der Ermittlungen tauchen frühere rechtliche Probleme wieder auf

Trotz seiner Begeisterung für Kryptowährungen, Ronaldinho steht derzeit vor schweren rechtlichen Problemen. Im Jahr 2023 riskiert er im Rahmen einer Untersuchung wegen mutmaßlichen Kryptowährungsbetrugs eine Inhaftierung durch die brasilianischen Behörden. Der ehemalige Star von Paris Saint-Germain, FC Barcelona und AC Mailand verpasste die Anhörung der Nationalversammlung mehrmals.

Dies ist nicht Ronaldinhos erstes rechtliches Problem. Obwohl er eine Fußballlegende ist, war Ronaldinho schon oft in rechtliche Schwierigkeiten verwickelt. Im Jahr 2020 wurden sowohl Ronaldinho als auch sein Bruder Roberto de Assis in Paraguay verhaftet, weil sie mit gefälschten Pässen ins Land eingereist waren, und mussten mehr als 170 Tage absitzen. Assis ist auch in die laufende Untersuchung zu Kryptowährungen verwickelt.

125 Mal besucht, 1 Besuch(e) heute