Donald Trumps Präsidentschaftskampagne erzielt in der Krypto-Community eine Gewinnquote von 59 %

Die wichtigsten Punkte:

  • Die Präsidentschaftskampagne von Donald Trump stößt bei der Krypto-Community auf positive Resonanz.
  • Daten von Polymarket lassen darauf schließen, dass Trump mit 59 % vor Biden liegt. Traditionelle Umfragen zeigen dagegen ein knapperes Rennen.
  • Trumps pro-Krypto-Haltung und Bidens Regulierungsmaßnahmen sind zentrale Themen, da die Stimmung in der Krypto-Community und die Popularität von Meme-Coins die geteilte Unterstützung vor der Wahl widerspiegeln.
An diesem Donnerstag werden Präsident Joe Biden und der ehemalige Präsident Donald Trump in Atlanta ihre erste Präsidentschaftsdebatte abhalten und damit offiziell den Wahlkampf 2024 eröffnen.
Donald Trumps Präsidentschaftskampagne erzielt in der Krypto-Community eine Gewinnquote von 59 %

Polymarket-Daten zeigen, dass Donald Trumps Präsidentschaftskampagne bei den frühen Wahlchancen vorne liegt

Die Debatte wird mit Spannung erwartet und die Kryptowährungs-Community zeigt großes Interesse an ihrem Ausgang. Vermögen Zeitschrift Berichte Diese Daten der Polymarket-Plattform erregen Aufmerksamkeit. Am Montagabend zeigten die Quoten von Polymarket, dass Trump eine Gewinnchance von 59 % hat, während Bidens Chancen bei 34 % liegen. Diese Zahlen haben viele überrascht, insbesondere angesichts der Tatsache, dass traditionelle Umfragen ein knapperes Rennen anzeigen, das oft innerhalb der Fehlertoleranz liegt.

Analysten vermuten, dass Polymarket möglicherweise Trends erkennt, die in herkömmlichen Umfragen übersehen werden. Die sich verändernde Kommunikationslandschaft hat Zweifel an der Zuverlässigkeit herkömmlicher Umfragemethoden aufkommen lassen, während die Daten von Polymarket, die die Marktstimmung in Echtzeit widerspiegeln, als potenziell genauerer Indikator angesehen werden.

Es gibt jedoch Bedenken hinsichtlich der Objektivität von Polymarket. Kritiker argumentieren, dass die Plattform aufgrund der allgemeinen Vorliebe der Kryptowährungs-Community für ihn möglicherweise zugunsten von Trump verzerrt ist. Der Anstieg des „Trump-Handels“ unterstützt diese Ansicht weiter, wobei Krypto-Token verknüpft sind mit Präsidentschaftswahlkampf von Donald Trump mit Näherrücken der Wahlen nehmen Volumen und Wert zu.

Laut CoinGecko sind sieben der zehn größten politischen Meme-Münzen nach Marktwert Trump-bezogen, verglichen mit nur einer, die mit Biden.

Trumps Befürwortung vs. Bidens Regulierung

Trumpf hat die Krypto-Community aktiv umworben, indem er den Schutz digitaler Vermögenswerte versprach und den Regulierungsansatz der Biden-Regierung kritisierte. Im Mai forderte er Krypto-Anhänger in Mar-a-Lago auf, für ihn zu stimmen, und verurteilte Bidens hartes Vorgehen gegen die Branche. Er versprach, Bitcoin und andere Kryptowährungen vor „Anti-Krypto-Figuren“ zu schützen.

Diese Haltung bietet Donald Trumps Präsidentschaftskampagne eine wirksame Angriffslinie gegen die Biden-Administration. Vorsitzender der SEC Gary Gensler, von Biden ernannt, hat zahlreiche Durchsetzungsmaßnahmen gegen Kryptofirmen eingeleitet und behauptet, sie verstießen gegen Bundeswertpapiergesetze. Die Drohung der Regierung, ein parteiübergreifendes Gesetz zur Einschränkung der SEC-Richtlinien mit einem Veto zu blockieren, hat die Krypto-Befürworter weiter entfremdet.

Donald Trumps Präsidentschaftskampagne erzielt in der Krypto-Community eine Gewinnquote von 59 %

Die wichtigsten Punkte:

  • Die Präsidentschaftskampagne von Donald Trump stößt bei der Krypto-Community auf positive Resonanz.
  • Daten von Polymarket lassen darauf schließen, dass Trump mit 59 % vor Biden liegt. Traditionelle Umfragen zeigen dagegen ein knapperes Rennen.
  • Trumps pro-Krypto-Haltung und Bidens Regulierungsmaßnahmen sind zentrale Themen, da die Stimmung in der Krypto-Community und die Popularität von Meme-Coins die geteilte Unterstützung vor der Wahl widerspiegeln.
An diesem Donnerstag werden Präsident Joe Biden und der ehemalige Präsident Donald Trump in Atlanta ihre erste Präsidentschaftsdebatte abhalten und damit offiziell den Wahlkampf 2024 eröffnen.
Donald Trumps Präsidentschaftskampagne erzielt in der Krypto-Community eine Gewinnquote von 59 %

Polymarket-Daten zeigen, dass Donald Trumps Präsidentschaftskampagne bei den frühen Wahlchancen vorne liegt

Die Debatte wird mit Spannung erwartet und die Kryptowährungs-Community zeigt großes Interesse an ihrem Ausgang. Vermögen Zeitschrift Berichte Diese Daten der Polymarket-Plattform erregen Aufmerksamkeit. Am Montagabend zeigten die Quoten von Polymarket, dass Trump eine Gewinnchance von 59 % hat, während Bidens Chancen bei 34 % liegen. Diese Zahlen haben viele überrascht, insbesondere angesichts der Tatsache, dass traditionelle Umfragen ein knapperes Rennen anzeigen, das oft innerhalb der Fehlertoleranz liegt.

Analysten vermuten, dass Polymarket möglicherweise Trends erkennt, die in herkömmlichen Umfragen übersehen werden. Die sich verändernde Kommunikationslandschaft hat Zweifel an der Zuverlässigkeit herkömmlicher Umfragemethoden aufkommen lassen, während die Daten von Polymarket, die die Marktstimmung in Echtzeit widerspiegeln, als potenziell genauerer Indikator angesehen werden.

Es gibt jedoch Bedenken hinsichtlich der Objektivität von Polymarket. Kritiker argumentieren, dass die Plattform aufgrund der allgemeinen Vorliebe der Kryptowährungs-Community für ihn möglicherweise zugunsten von Trump verzerrt ist. Der Anstieg des „Trump-Handels“ unterstützt diese Ansicht weiter, wobei Krypto-Token verknüpft sind mit Präsidentschaftswahlkampf von Donald Trump mit Näherrücken der Wahlen nehmen Volumen und Wert zu.

Laut CoinGecko sind sieben der zehn größten politischen Meme-Münzen nach Marktwert Trump-bezogen, verglichen mit nur einer, die mit Biden.

Trumps Befürwortung vs. Bidens Regulierung

Trumpf hat die Krypto-Community aktiv umworben, indem er den Schutz digitaler Vermögenswerte versprach und den Regulierungsansatz der Biden-Regierung kritisierte. Im Mai forderte er Krypto-Anhänger in Mar-a-Lago auf, für ihn zu stimmen, und verurteilte Bidens hartes Vorgehen gegen die Branche. Er versprach, Bitcoin und andere Kryptowährungen vor „Anti-Krypto-Figuren“ zu schützen.

Diese Haltung bietet Donald Trumps Präsidentschaftskampagne eine wirksame Angriffslinie gegen die Biden-Administration. Vorsitzender der SEC Gary Gensler, von Biden ernannt, hat zahlreiche Durchsetzungsmaßnahmen gegen Kryptofirmen eingeleitet und behauptet, sie verstießen gegen Bundeswertpapiergesetze. Die Drohung der Regierung, ein parteiübergreifendes Gesetz zur Einschränkung der SEC-Richtlinien mit einem Veto zu blockieren, hat die Krypto-Befürworter weiter entfremdet.

91 Mal besucht, 5 Besuch(e) heute